Elternvertretung

Die Rechte und Pflichten der Eltern sind im Niedersächsischen Schulgesetz geregelt.

Allgemeines

Die Erziehungsberechtigten wirken in der Schule mit durch:

  • Klassenelternschaften
  • Schulelternrat
  • Vertreterinnen und Vertreter in Konferenzen und Ausschüssen

Die Erziehungsberechtigten haben bei Wahlen und Abstimmungen für jede Schülerin oder jeden Schüler zusammen nur eine Stimme.

In den Ämtern der Elternvertretung sollen Frauen und Männer gleichermaßen vertreten sein. Ferner sollen Erziehungsberechtigte ausländischer Schülerinnen und Schüler in angemessener Zahl berücksichtigt werden.

Klassenelternschaften

Die Erziehungsberechtigten der Schülerinnen und Schüler einer Klasse (Klassenelternschaft) wählen die Vorsitzende oder den Vorsitzenden und deren oder dessen Stellvertreterin oder Stellvertreter. Die Klassenelternschaft wählt außerdem die Vertreterinnen oder Vertreter in der Klassenkonferenz sowie eine entsprechende Anzahl von Stellvertreterinnen oder Stellvertretern.

Die oder der Vorsitzende lädt die Klassenelternschaft mindestens zweimal im Jahr zu einer Elternversammlung ein und leitet deren Verhandlungen. Eine Elternversammlung ist auch dann einzuberufen, wenn ein Fünftel der Erziehungsberechtigten, die Schulleitung oder die Klassenlehrerin oder der Klassenlehrer es verlangt.

Schulelternrat

Die Vorsitzenden der Klassenelternschaften bilden den Schulelternrat. Wird eine Schule von mindestens zehn ausländischen Schüerinnen oder Schülern besucht und gehört von deren Erziehungsberechtigten niemand dem Schulelternrat an, so können diese Erziehungsberechtigten aus ihrer Mitte ein zusätzliches Mitglied und ein stellvertretendes Mitglied des Schulelternrats wählen.

Der Schulelternrat wählt die Elternratsvorsitzende oder den Elternratsvorsitzenden und eine Stellvertreterin oder einen Stellvertreter oder mehrere Stellvertreterinnen oder Stellvertreter aus seiner Mitte sowie die Vertreterinnen oder Vertreter und eine gleiche Anzahl von Stellvertreterinnen und Stellvertretern in der Gesamtkonferenz, den Teilkonferenzen, außer denen für organisatorische Bereiche, und Ausschüssen.

Die oder der Vorsitzende lädt den Schulelternrat mindestens zweimal im Jahr zu einer Sitzung ein. Eine Sitzung des Schulelternrats ist auch einzuberufen, wenn ein Fünftel der Mitglieder oder die Schulleitung es unter Angabe des Beratungsgegenstandes verlangt.

Wahlen

Wahlberechtigt und wählbar sind die Erziehungsberechtigten. Nicht wählbar ist, wer an der Schule tätig ist oder die Aufsicht über die Schule führt. Die Inhaberinnen und Inhaber der genannten Ämter der Elternvertretung werden für zwei Schuljahre gewählt

Elternvertreterinnen und Elternvertreter scheiden aus ihrem Amt aus,

  • wenn sie mit einer Mehrheit von zwei Dritteln der Wahlberechtigten abberufen werden,
  • wenn sie aus anderen Gründen als der Volljährigkeit ihrer Kinder die Erziehungsberechtigung verlieren,
  • wenn sie von ihrem Amt zurücktreten,
  • wenn ihre Kinder die Schule nicht mehr besuchen oder
  • wenn ihre Kinder dem organisatorischen Bereich, für den sie als Elternvertreterinnen oder Elternvertreter gewählt worden sind, nicht mehr angehören.

Die Mitglieder des Schulelternrates sowie die Vertreterinnen und Vertreter in den Konferenzen und Ausschüssen, deren Kinder die Schule noch nicht verlassen haben, führen nach Ablauf der Wahlperiode ihr Amt bis zu den Neuwahlen, längstens für einen Zeitraum von drei Monaten fort.

 

Gesamt- und Fachkonferenzvertreter

im Schuljahr 2016/2017

 

Elternvertreter(innen) für Gesamtkonferenzen

 
Kovar, Markus 7 c
Schmelzer-Colaianni, Marion 9 a
Tilmans, Volker 9 a
Hauschke, Matthias 9 b
Kiel, Nina 9 b
Loy, Nadja-Dine 9 b
Knauf, Manuela 9 c
Haberland, Ulrike 7 a

 

Schülervertreter(innen) für Gesamtkonferenzen

 
Nikolaj Zell 5 b
Tobias Kiel 6 b
Eliona Aslani 6 b
Maik Nikischin 7 c
Luca Samtlebe 8 a
Merle Schärling 9 b
Tim Loy 9 b
Nikita Hundertmark 9 c
Victor Ladun 10 b
Ricarda Dorr 10 b

 

Vertreter(innen) für Fach(bereichs)konferenzen

 

Deutsch/Englisch/Französisch

Tilmans, Volker 9 a
Kiel, Nina 9 b

Mathematik/Physik/Chemie/Biologie

Ostmann, Kerstin 5 a
Mikhalevih, Jana 9 c

Geschichte/Politik/Erdkunde

Loy, Nadja-Dine 9 b

Musik/Kunst/Textiles Gestalten/Gestaltendes Werken

Emmrich, Birgit 8 a

Sport

Helmold, Katharina 7 b
Biermann, Thomas 10 a
Pohl, Jens 10 b

Arbeit/Wirtschaft/Technik

Kovar, Markus 7 c
Knauf, Manuela 9 c

Religion

Wöhler, Zydek, Vanessa 5 b
Kiel, Nina 9 b

Werte und Normen

Seckelmann, Nancy 5 b
Kiel, Nina 9 b

 

Mitglieder des Schulvorstandes

 
Stawski, Robert 6 b
Kovar, Markus 7 c
Mikhalevich, Jana 9 c
Seckelmann, Nancy (stellv. Mitglied) 5 b


Mitglieder im Stadtelternrat

 
Tilmans, Volker 9 a
Kiel, Nina 9 b

 

Mitglieder im Kreiselternrat

 
Helmold, Katharina 7 b

 

 

Schülervertretung (SV)

Wissenswertes über die SV und unsere Schulsprecher

 

Alle gewählten Klassensprecherinnen und Klassensprecher der Schule bilden den Schülerrat. Dieser Schülerrat wählt nach bestimmten Regeln 10 Schülerinnen/Schüler aus, die dann die Schülerschaft auf dem wichtigsten Beschluss fassenden Gremium der Schule, der Gesamtkonferenz, mit vollem Stimmrecht vertreten!

Wir sind in vielen Bereichen tätig. Wir planen und gestalten eine große Zeugnisdisco, wir organisieren Turniere und Arbeitsgemeinschaften, wir stellen Anträge an die Gesamtkonferenz usw. Aber vor allen Dingen sind wir eure Ansprechpartner in Bezug auf ungeklärte Fragen, Probleme oder neuer Ideen.

Die beiden Schulsprecher vertreten die Schule nur nach außen, z. B. bei den Versammlungen aller Schulen in Wolfenbüttel. Sie werden aus dem 10er-Rat gewählt, wobei die Schüler der 5. und 6. Klassen sich nicht aufstellen lassen können, da die Aufgaben sie überfordern würde. Wählen dürfen sie dennoch. Wie alle anderen auch, hat jeder 2 Stimmen.

Für die Wahl des 10er Rates gelten zusätzlich noch einige Bestimmungen: Es müssen z. B. mindestens 4 Mädchen und 4 Jungen sein und so gut wie aus jeder Klassenstufe 2 Schülervertreter. Verliert man sein Amt als Klassensprecher, ist aber im 10er-Rat, so kann er Mitglied bleiben, wenn seine Mitschüler einverstanden sind.

Wahlberechtigt für den 10er-Rat und auch für die Schulsprecher sind nur die gewählten Klassensprecher.

Herr Crone und Frau Müller sind die SV-Beratungslehrer. Bei den SV-Sitzungen übernehmen aber die Schüler selbst die Leitung und die Beratungslehrer sind nur „Besucher“.

Schülerrat im Schuljahr 2017/2018

Schulsprecherinnen:

Nour Haddad (10 a)
Merle Schärling (10 b)

Konferenzvertreter in Gesamtkonferenzen:

Chalabi Cheikhi (5 c)
Sophie Beese (6 a)
Alexa Fricke (6 b)
Samir Abdul (7 a)
Eliona Aslani (7 a)
Dilruba Aras (7 b)
Leyan Cheikhi (7 c)
Berat Yalcin (8 b)
Victoria Benic (8 c)
Hasan Tun
ç (10 b)

 

Vorstand des Schulelternrates

im Schuljahr 2017/2018

 

 
Kiel, Nina (Vorsitzende) 10 b
Haberland, Ulrike 8 a
Mikhalevich, Jana 10 c

 

Schulvorstand

im Schuljahr 2017/2018

 

Schulleitung  
Sabine Nolte Stefan Zäsar
Lehrer(innen)  
Ingeborg Jäger Jörg Crone
Myriam Koch N. N.
Alla Fichtner  
Hildegard Körber  
Martina Fabian  
Elternvertreter(innen)  
Jana Mikhalevich (10 c) Nancy Seckelmann (6 b)
Robert Stawski (7 b)  
Markus Kovar (8 c)  
Schülervertreter(innen)  
Alexa Fricke (6 b) Eliona Aslani (7 a)
Sonya Maria Morreale (6 c) Leyan Cheikhi (7 c)
Giulia Ciobano (5 b) Marcel Wiebe (9 a)

Sitzungstermine

Dienstag, 19.09.2017, 17:00 Uhr
Montag, 27.11.2017, 17:00 Uhr
Montag, 12.02.2017, 17:00 Uhr
Dienstag, 08.05.2017, 17:00 Uhr

 

Die Geschäftsführung der Schülerfirma Schreibniz stellte dem Schulvorstand am 19. September 2017 die Buchführung der Schülerfirma vor. Die Mitglieder des Schulvorstandes sind sehr erfreut über den Bericht.

Die beiden Vertreter der Schülerfirma loben die gute Zusammenarbeit in der Firma. Ein großes Dankeschön an die beiden.

gez. S. Nolte

     

Noah-Emil Gattermann (10 a) und Merle Schärling (10 b)