Schulnachrichten im Schuljahr 2021/2022

[Schulnachrichten im Schuljahr 2020/2021]

Elternbriefe


Bitte um Beachtung!

Der Flohmarkt wird aus schulorganisatorischen Gründen auf den 24. September 2022 verlegt!


Schülerinnen und Schüler, die eine Sammel-Schülerzeitkarte haben, können diese so nutzen wie das 9-Euro-Ticket. Die Sammel-Schülerzeitkarte gilt bis zum 13. Juli 2022!


27. Juni 2022

Schach-AG

Im 2. Halbjahr des Schuljahres 2021/2022 haben wir im Rahmen der Kooperation mit dem Schachverein Caissa Wolfenbüttel eine Schach-AG durchgeführt. Schach-Anfänger und Fortgeschrittene aus den Klassen 6 bis 8 haben unter der Leitung von Ruslan Zozulin (rechts im Bild) die Regeln dieser Kunst erlernt bzw. vertieft und mit viel Spaß an der Freude ihre Kreativität unter Beweis gestellt.


20. Juni 2022

Entlassungsfeier 2022

 

Liebe Eltern! Liebe Schülerinnen und Schüler! Sehr geehrte Damen und Herren!

Nachdem die schriftlichen Abschlussprüfungen geschafft sind und nun die letzten Wochen als Klassen- und Jahrgangsgemeinschaft nahen, freuen wir uns sehr, Sie und euch zur feierlichen Zeugnisübergabe und Verabschiedung

am Donnerstag, den 30. Juni 2022 um 10:30 Uhr in die St.-Trinitatis-Kirche

einzuladen.

Im Anschluss an die Veranstaltung wird von der Elternschaft des 9. Jahrgangs ein kleines Büfett gereicht.

Wir freuen uns sehr auf Sie und euch!

Mit freundlichen Grüßen

Sabine Nolte
Realschulrektorin

 


18. Juni 2022

Ausflug der Klasse 7 a zum Heidbergsee

 

Endlich war es wieder soweit: Nach einer langen Pause fanden die erste Ausflüge und Klassenfahrten statt.

Am 16.06.2022 haben sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7 a
auf den Weg zum Heidbergsee gemacht.

Der Verein ALILA FUN SPORT hat uns einen tollen Vormittag bereitet.
Zuerst ging es um den gemeinsamen Aufbau.

Nach dem Aufbau wurden die Boards ausprobiert.

Manche schauten auch erst einmal zu.

Die Trainer/-innen in Aktion.

Fast alle Schülerinnen und Schüler gingen aufs Wasser.

Vorbereitung auf den Wettkampf

 

Weitere Fotos befinden sich in der Fotogalerie.


6. Juni 2022

Erich-Kästner-Hauptschule gewinnt das schulübergreifende Fußballturnier

 

Nach einer langen Phase des Distanzlernens, Lockdowns und Einschränkungen konnte endlich wieder ein schulübergreifendes Fußballturnier ausgerichtet werden.

In einem friedlichen und insgesamt ausgeglichenen Turnier behielt die Mannschaft der Erich-Kästner-Hauptschule im letzten Spiel die Nerven und setzte sich gegen das Team der Leibniz-Realschule durch, das den zweiten Platz belegte. Die Schule Am Teichgarten komplettierte mit ihrem dritten Platz das bunt gemischte Siegertreppchen.

Mehr dazu im Zeitungsartikel ...

"Schaufenster" vom 5. Juni 2022

 

Mehr Fotos befinden sich in der Fotogalerie.


30. Mai 2022

 

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

die schriftlichen Prüfungen für den 10. Jahrgang sind abgeschlossen. Nun bereiten sich einige Freiwillige auf die mündlichen Prüfungen vor, bevor sie am 30. Juni 2022 in einer Feierstunde in der Trinitatiskirche verabschiedet werden. Eine gesonderte Einladung dazu erfolgt zeitnah. Ich erinnere hiermit daran, dass an dem Tag der Unterricht für die Jahrgänge 5 bis 9 entfällt.

Im Anhang finden Sie die Informationen bezüglich eines freiwilligen Zurücktretens. Die Klassenlehrkräfte beraten im Bedarfsfall ebenfalls zeitnah.

Wir haben uns dazu entschlossen auch in diesem Jahr das Schuljahr mit einer Projektwoche zu beenden. Vom 6. bis 11. Juli 2022 wird wieder gesungen, gebastelt, geforscht und vieles mehr. Die Wahlen für die Projekte laufen demnächst über IServ. An den Projekttagen sind die herkömmlichen Unterrichtszeiten aufgehoben. Die Projektleitungen teilen den Schülern/-innen rechtzeitig mit, wann der Projektunterricht stattfindet. Wir freuen uns sehr darüber, dass der Schulverein unserer Schule am 9. Juli 2022 einen Flohmarkt organisiert, an dem alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule teilnehmen können. Im Anhang befindet sich der Flyer. Da die Plätze begrenzt sind, lohnt es sich, sich zeitnah anzumelden.

Ich hänge ebenfalls die Einladung für die Mitgliederversammlung unseres Schulvereines an. Wir freuen uns über jedes Elternteil. Kommen Sie bitte am 16.06.2022 um 18:30 Uhr in die Schule, um sich über die Arbeit im Verein zu informieren. Es kommt unseren Schülerinnen und Schülern zu Gute!!!

Nun wünsche ich allen eine erfolgreiche und angenehme Woche und grüße herzlich aus der Schule.

Sabine Nolte
Realschulrektorin


29. Mai 2022

Flohmarkt am 9. Juli 2022

Ein Flohmarkt für Jung und Alt wird am 9. Juli 2022 von 10 bis 14 Uhr auf dem Schulhof der Leibniz-Realschule  veranstaltet.

Der Aufbau erfolgt ab 09:00 Uhr. Tische werden gestellt (1 Tisch 1,30 m 5 Euro; 2 Tische 8 Euro). Die Plätze sind begrenzt. Die Bezahlung der Standgebühr erfolgt im Sekretariat der Schule am 20. Juni 2022 von 08:30 bis 16:00 Uhr und am 21. Juni 2022 von 08:30 bis 14:00 UhrDer Großteil der Einnahmen (Standgebühr, Verkauf von Speisen und Getränken) kommt der Ukraine-Hilfe zu Gute.

Alle sind herzlich eingeladen zum Kaufen und Schauen. Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Bei schlechtem Wetter findet der Flohmarkt im Schulgebäude statt. Wir freuen uns auf euch!

Der Schulverein der Leibniz-Realschule

Verbindliche Anmeldungen bis zum 17. Juni 2022

per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Flyer zum Downloaden


16. Mai 2022

Preisverleihung Känguru-Wettbewerb

Am 4. Mai 2022 fand die Siegerehrung an der Leibniz-Realschule für alle Schülerinnen und Schüler für den Känguru-Wettbewerb des 6. Jahrgangs statt. Der Känguru-Wettbewerb ist ein Knobelwettbewerb und soll den Spaß an Mathe fördern. Er wurde am dritten Donnerstag im März geschrieben.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten sich über eine Urkunde und ein Puzzle zum Rätseln freuen. Die meisten Punkte erknobelte sich erneut Frida Sobirey aus der 6 a. Danach folgten Hussain Ahadi, ebenfalls 6 a und Jamy Tischler aus der 6 b. Den weitesten Kängurusprung schaffte Till Benke aus der 6 c. Er konnte sich über ein T-Shirt freuen.

gez. Lara Gerecke, 6 a


13. Mai 2022

DELF-Diplome wurden überreicht

 

Vier Schülerinnen und Schüler haben im Januar 2022 erfolgreich an einer externen Sprachprüfung im Fach Französisch teilgenommen.

Die DELF-Diplome wurden in der Gesamtkonferenz am 13. Mai 2022 von der Französischlehrerin Frau Fricke überreicht.

Marten Meves (8 a) und Daria Han (8 b) freuten sich über die "Attestation de réussite".

Von links nach rechts: Frau Fricke, Marten Meves (8 a) und Daria Han (8 b)

Es fehlen: Laura Dudek (8 a) und Tasnim Al Kasabra (10 a)


13. Mai 2022

„Keep cool!“ hieß es für die Schülerinnen und Schüler des 5. und 6. Jahrgangs der Leibniz-Realschule

 

Endlich konnte das Gruppentraining zur Stärkung der Klassengemeinschaft wieder im Jugendfreizeitzentrum stattfinden, nachdem es im letzten Jahr pandemiebedingt ausgesetzt werden musste.

„Keep cool“ ist ein Sozialtraining, das fest im Präventionsprogramm der Leibniz-Realschule verankert ist. Die Maßnahme dient der Stärkung der Klassengemeinschaft und fördert die Sozialkompetenz der Schülerinnen und Schüler. Das Projekt findet in Kooperation mit der Stadtjugendpflege Wolfenbüttel statt.               

In spielerischen Übungen und Reflexionsgesprächen wird der Umgang miteinander thematisiert. Die Schülerinnen und Schüler werden angeleitet, ihr eigenes Verhalten zu reflektieren und dessen Wirkung auf Mitschüler und das Klassenklima bewusster wahrzunehmen. Es gilt, auf die Schwächen aller Rücksicht zu nehmen und von den Stärken zu profitieren. Denn nur in einer guten Lernatmosphäre, in der sich jeder wohlfühlen kann, sind gemeinsame und individuelle Ziele zu erreichen.

„Keep cool“ ist auch ein Anti-Gewalt- und Konflikttraining. So werden den Schülerinnen und Schülern alternative Verhaltensweisen – ohne Gewalt und Aggressionen -  aufgezeigt, auch wenn es einmal Streit gibt.

Tim Korbes, Sozialpädagoge bei der Stadtjugendpflege, doziert jedoch nicht mit erhobenem Zeigefinger, sondern leitet die Klassen in einer lockeren Art und mit viel Empathie an, eigene gewaltfreie Lösungen zu finden. Die begleitenden Lehrkräfte haben hier die Möglichkeit, die Verhaltensweisen der Schülerinnen und Schüler zu beobachten, ohne gegebenenfalls maßregelnd eingreifen zu müssen. Sie können so die gewonnenen Einsichten in ihrer täglichen pädagogischen Arbeit in der Schule nutzen.

Die Kinder lieben auch die Pausen, in denen sie durch das Jugendzentrum toben und Billard oder Kicker spielen können. Konzeptuell bauen die Übungen aufeinander auf. Nach einer Übung zum „warm up“ haben die Kinder zunächst eine Aufgabe in Kleingruppen zu lösen, dann wird die Gruppengröße nach und nach erhöht. Die Schülerinnen und Schüler freuen sich über ihre Erfolge, wenn sie ein Seil erst zu zweit, dann zu viert oder fünft überspringen können. Am Ende heißt es dann, sich einer großen Klassen-„Challenge“ zu stellen. Das klappt nicht immer auf Anhieb. Geduld ist gefragt, hitzige Diskussionen werden geführt. Letztlich findet aber jede Klasse einen Weg, diese Herausforderung gemeinsam zu meistern. Wenn die Kinder das Jugendzentrum verlassen, haben sie die Erfahrung gemacht, dass sie bei allen individuellen Unterschieden gemeinsam viel erreichen können.

Das Feedback der Schülerinnen und Schüler zu „keep cool“ ist klar: Daumen hoch! 

gez. S. Höhne-Scholz

 Die „lebendige Murmelbahn“

"Schaufenster" vom 8. Mai 2022


12. Mai 2022

Alle Stolpersteine glänzen wieder

Zum 2. Regionalen Stolpersteinputztag in Wolfenbüttel statteten sich Zehntklässlerinnen und -klässler der Leibniz-Realschule sowie Schülerinnen und Schüler der 12. Klasse des Theodor-Heuss-Gymnasiums mit Putzutensilien und Adressen aus, um die Stolpersteine in Wolfenbüttel zum Glänzen zu bringen.

Mehr dazu im Zeitungsartikel ...

Wolfenbütteler Zeitung vom 9. Mai 2022

Foto: Stadt Wolfenbüttel


5. Mai 2022

Leibniz-Realschüler/-innen erhalten ihren Mofa-Führerschein

Nach einem halben Jahr intensiver Vorbereitung hat mehr als die Hälfte der Teilnehmer/-innen des Mofa-Kurses ihre Prüfbescheinigungen erhalten.

Seit dem Jahr 2013 bietet die Leibniz-Realschule ihren Schülerinnen und Schülern der 9. und 10. Klassen die Möglichkeit, in der Mofa-AG die theoretischen Grundlagen zum Erlangen der Prüfbescheinigung zu erlernen. Hierzu zählen selbstverständlich Verkehrsregeln, Verkehrszeichen, Fahrbahnmarkierungen, Fahrzeugtechnik, Fahrphysik, die eigene Fahrtüchtigkeit bzw. Risiken und Gefahren durch äußere Einflüsse oder auch eigenes (Fehl-)Verhalten. In der heutigen Zeit dürfen in einem solchen Kurs Themen wie material- und ressourcenschonendes Fahren im Sinne der Nachhaltigkeit und des Umweltschutzes nicht fehlen.

Der andere Teil der Ausbildung besteht in der Fahrpraxis. Ausschließlich auf dem Schulgelände finden die fahrpraktischen Übungen statt. Zum vielfältigen Ausbildungsprogramm, das die AG-Teilnehmer/-innen in ihrem Kurs absolvieren, gehören z. B. Slalomfahrt, Fahrt in einer Spurgasse, Fahren eines Kreises, Handhabung des Mofas (z. B. Auf- und Abbocken des Mofas), Anfahren und Halten (z. B. Schulterblick, Blinken) oder auch Geradeausfahren mit Schrittgeschwindigkeit (Balance halten). Mehr dazu im Zeitungsartikel ...

Wir wünschen allen neuen Verkehrsteilnehmern allzeit gute und sichere Fahrt!

gez. Zäsar

"Schaufenster" vom 1. Mai 2022


4. Mai 2022

Welttag des Buches: Ich schenk dir eine Geschichte

Am 23. April 2022 war es wieder soweit: Der „Welttag des Buches“, der Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren wurde gefeiert. Traditionell verschenken Buchhandlungen das „Welttagsbuch“ an rund 1 Million Schülerinnen und Schüler. In diesem Jahr den spannenden Comicroman „Iva, Samo und der geheime Hexensee“ von der Autorin Bettina Obrecht, die ihre Geschichte extra für diesen besonderen Anlass erfunden hat.

Die Schülerinnen und Schüler des 5. Jahrgangs verließen bei sommerlichen Temperaturen ihre Klassenzimmer und unternahmen mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Diekmann, Frau Seifert und Frau Labahn einen Tagesausflug in die Innenstadt von Wolfenbüttel. Dort standen eine Stadtrallye, ein kreativer Fotowettbewerb sowie ein Besuch der Buchhandlung Steuber auf dem Programm. Doch bevor die Bücher entgegengenommen wurden, haben die drei 5. Klassen noch an einer Schnitzeljagd teilgenommen. Zwischen engen Gängen mussten Stationen gefunden und knifflige Rätsel gelöst werden. Bücher über Bücher, Bücher auf Tischen und noch mehr Bücher in Regalen – so sieht es also in einer Buchhandlung aus! Besonders interessant für die Kinder war die Abteilung mit den „Mangas“.

Bücher machen Freude! Und dann? In der Schule werden die Klassen das Buch gemeinsam lesen.

gez. Labahn

 

Weitere Fotos befinden sich in der Fotogalerie.

"Schaufenster" vom 8. Mai 2022


2. Mai 2022

Digitaler Elternabend

"Eltern-Coaching: Das Kind auf dem Weg ins Berufsleben unterstützen"

 

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

das IfT Institut für Talententwicklung, mit dem wir im Hinblick auf die Berufsorientierung Ihrer Kinder zusammenarbeiten, organisiert für Sie erstmals einen digitalen Elternabend, zu dem Sie herzlich eingeladen sind:

„Eltern-Coaching: Das Kind auf dem Weg ins Berufsleben unterstützen“

Mittwoch, 18. Mai 2022, von 19:00 bis 20:30 Uhr


Weitere Termine siehe Flyer.


Wussten Sie, dass für Schüler*innen die eigenen Eltern die wichtigsten Berater*innen auf dem Weg in den Beruf sind? Viele Studien belegen dies. Sie spielen also eine wichtige Rolle. Aber vielleicht sind Sie unsicher, wie Sie richtig helfen können? Wann bringe ich mich zu sehr und wann zu wenig ein? Worauf sollte ich mein Kind aufmerksam machen? Was muss ich wissen? Wie geht es anderen Eltern?

Auf diese und weitere Fragestellungen geht die Referentin Anja Greis ein. Schauen Sie sich dazu gern den Flyer an. Die Teilnahme ist kostenfreiDas IfT bittet aber vorab um Anmeldung unter folgender E-Mail-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!damit Ihnen der Veranstaltungslink zugestellt werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

gez. S. Höhne-Scholz
Sozialpädagogische Fachkraft


28. April 2022

Schulradeln "cycle 4 future"

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen,

es ist mal wieder soweit: Vom 8. Mai bis 28. Mai 2022 findet das Stadt- bzw. Schulradeln statt. Auch unsere Schule nimmt daran teil. An 21 Tagen wollen wir möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurücklegen. Dabei ist es egal, ob du jeden Tag fährst oder bisher eher selten mit dem Rad unterwegs bist. Jeder Kilometer zählt – erst recht, wenn du ihn sonst mit dem Auto zurückgelegt hättest.

Darum melde dich bitte an und unterstütze unsere Schule, unsere Stadt, unsere Welt …

Auch Eltern können sich gerne anmelden. Jeder Kilometer zählt.

Wie funktioniert das Kilometersammeln?

Das Sammeln der Kilometer erfolgt im Login-Bereich auf der Webseite https://www.stadtradeln.de/schulradeln-niedersachsen oder über die STADTRADELN-App.

So kommst du in unser Team:

  1. Solltest du noch nicht 16 Jahre oder älter sein, frage deine Eltern, ob du teilnehmen darfst.
     
  2. Auf der Startseite unserer Homepage findest du eine Anleitung, wie du dich unserem Team anschließen kannst.
     
  3. Ebenfalls ist dort auch die Website für die Anmeldung verlinkt.
     
  4. Du kannst auch den QR-Code scannen und dich mit deinem Handy anmelden.

  • Interessierte Radler/-innen können sich hier anmelden.
  • Anleitung zum Teambeitritt hier downloaden.
  • Weitere Infos zum Stadtradeln gibt es hier.
  • Infos zu den gefahrenen Kilometern, CO2-Vermeidung usw. können hier abgerufen werden.

26. April 2022

Fabienne Demaré beste Teilnehmerin 2022 beim Bundesjugendwettbewerb am Computer

Wettkämpfe, bei denen es um Schnelligkeit geht, haben nicht nur im Sport, sondern auch am Computer ihren besonderen Reiz. Insgesamt 43 Schülerinnen und Schüler der Leibniz-Realschule Wolfenbüttel zeigten bei der 49. Auflage des Wettbewerbes der Bundesjugend am Computer ihre erworbenen Fertigkeiten.

In der Disziplin "Textbearbeitung/Textgestaltung" mussten die Schülerinnen und Schüler einen vorgegebenen Text 10 Minuten lang mithilfe der genormten Korrekturzeichen (sog. Autorenkorrekturen) verändern. Hierbei kam es darauf an, möglichst viele fehlerfreie Textbearbeitungen zu schaffen. Autorenkorrekturen sind z. B. das Löschen, Einfügen oder Ersetzen von Textteilen, Umstellen von Wörtern oder Absätzen, Hervorheben von Textteilen durch Fettschrift, Unterstreichungen, Einrückungen, Zentrieren, Rahmen usw.

Das gelang Fabienne Demaré (8 b) am besten. Mit 77 Autorenkorrekturen und 6950 Punkten ist sie in diesem Jahr die erfolgreichste Teilnehmerin beim Bundesjugendschreiben, gefolgt von Maik Stöhr (8 a) mit 58 Textbearbeitungen und 5300 Punkten. German Hekk (8 c) war mit 54 Textkorrekturen und 4650 Punkten erfolgreich.

Alicia Hardt (8 c) lieferte eine fehlerfreie Arbeit mit 48 Textkorrekturen ab. Das gelang auch Janina Weber (8 c) mit 47 Textkorrekturen. Fehlerfrei arbeiteten auch July Hahn (7 c) mit 30 Textkorrekturen und Vanessa Cygus (7 c) mit 25 Textkorrekturen.

Geschicklichkeit mit der Maus bewiesen auch die jüngsten Schülerinnen und Schüler Danyal Yannak (6 a) mit 49 Textbearbeitungen/4150 Punkte, Mia Woitas (6 a) 39/3650, und Lea Engemann (6 c) 39/3150.

Eine Urkunde über die erfolgreiche Teilnahme mit Angabe der Note und der erreichten Textbearbeitungen bescheinigt den Teilnehmern ihre erbrachten Leistungen.

Herzlichen Glückwunsch!

gez. Verena Gieseke

Fabienne Demaré (8 b), beste Teilnehmerin

Schülerinnen aus dem 8. Jahrgang

Schüler/-innen aus dem 7. Jahrgang

Schüler/-innen aus dem 6. Jahrgang


 
Danyal Yanak (6 a), Johnathen Guski (6 c) und Lea Engemann (6 c)

26. April 2022

Eindrucksvoller Bericht im Französischunterricht

Beyza Tozlu aus der Klasse 6 b hat im Französischunterricht bei Frau Fricke einen Bericht über ihren Osterurlaub in der Türkei künstlerisch in Szene gesetzt. Sehr beeindruckend!


31. März 2022

Das FranceMobil riss alle mit

Schülerinnen und Schüler des 5. Jahrgangs erlebten ihren Französischunterricht mal ganz anders. Die Französin Sascha Leclercq war am 18. März 2022 mit ihrem FranceMobil zu Besuch in der Leibniz-Realschule und brachte den Schülerinnen und Schülern die französische Sprache mit viel Spiel und Spaß näher. Dabei war auch ordentlich Bewegung und Musik mit im Spiel. Mehr dazu im Zeitungsartikel ...

"Schaufenster" vom 27. März 2022


März 2022

Kompetenzfeststellung im 8. Jahrgang

Berufseignungstest (BEREIT) kam gut an!

 

Während sich der 9. Jahrgang im dreiwöchigen Schülerbetriebspraktikum befindet, nahmen die drei 8. Klassen am Berufseignungstest – BEREIT – teil.

Seit langem ist die Allianz für die Region GmbH kompetenter Kooperationspartner der Leib­niz-Realschule im Bereich Berufliche Orientierung. Mit BEREIT konnte der 8. Jahrgang erneut von dieser Zusammenarbeit profitieren.

Bei BEREIT erkunden die Schüler und Schülerinnen an drei Tagen in Gruppen von ca. 12 Teil­nehmern und Teilnehmerinnen ihre Stärken und Schwächen. Begleitet und angeleitet wer­den sie dabei von je zwei ausgebildeten Teamern und Teamerinnen. Am letzten Tag erfolgt ein individuelles Abschlussgespräch, zu dem auch die Erziehungsberechtigten eingeladen werden.

Es wurde viel diskutiert, gemalt, gebaut und gelacht. Die Schülerinnen und Schülerinn lösten in Kleingruppen ver­schiedene Aufgaben, während die Teamer/-innen die dabei gezeigten Kompetenzen bewerteten. So konnten die Schüler/-innen in der Rollenspielübung „WG Inklusive“ zei­gen, wie ausgeprägt ihre Team- und Kritikfähigkeit ist. Wei­tere Übungen gaben Aufschluss über Problemlösefähigkeit und andere Schlüsselqualifikationen. In einer Präsentation über ein Land ihrer Wahl erprobten die Schüler/-innen ihre Präsentationsfähigkeit und Medien­kompetenz. Dabei lern­ten sie, wie man ein zugleich wert­schätzendes und kon­struktives Feedback geben kann. Individuelle Tests bezogen sich auf die Berufsbereiche Technik und Verwaltung.

Viele Schüler und Schülerinnen gaben an, dass BEREIT hilfreich für ihre berufliche Orientie­rung sei, weil sie viel über ihre Stärken und Schwächen erfahren hätten. Darüber hinaus erhielten sie Hinweise, ob sie Verständnis für ein technisches, ein kaufmännisches oder ein soziales Berufsfeld mitbringen. Die Berufsberaterin der Agentur für Arbeit Braunschweig-Goslar, die den Eltern sowie Schülerinnen und Schülern auch im Anschluss an die Auswer­tungsgespräche für erste Beratungen und Informationen in der Schule zur Verfügung stand, kann die individuellen Auswertungen als Grundlage für die Weiterarbeit mit den Schülern und Schülerinnen nutzen.

gez. Susanne Höhne-Scholz
Sozialpädagogische Fachkraft


8. März 2022

Einladung zum Elternsprechtag am 23. März 2022

 

Liebe Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

die Infektionslage in Wolfenbüttel und darüber hinaus hat uns veranlasst unsere Gespräche anlässlich des Elternsprechtages per Telefon, als Videokonferenz oder ggf. als Präsenzgespräch durchzuführen. Die Lehrkräfte (Klassen- und Fachlehrkräfte) und die Sozialpädagogische Fachkraft, Frau Höhne-Scholz, laden Sie und euch am Mittwoch, 23. März 2022 zu einem ca. 10-minütigen Gespräch ein. Dieses Gespräch kann als Videokonferenz, Telefongespräch oder als persönliches Gespräch stattfinden. Auf welche Weise welche Lehrkraft das Beratungsgespräch anbietet, geht aus dem Text bei der Buchung des Termins über IServ hervor. Das heißt, dass Sie ab Freitag, 11. März 2022 bis Montag, 21. März 2022 über IServ den Termin für sich und Ihr Kind buchen können. Uns ist die Anwesenheit der Schülerinnen und Schüler bei dem Gespräch sehr wichtig!!!

Dabei gehen Sie/geht ihr bitte wie folgt vor:

  • Bei IServ anmelden und links in der Spalte auf „Alle Module“ klicken
  • „Kurswahlen“ anklicken
  • Lehrkraft auswählen, bei der Sie den Termin machen möchten, und diese anklicken
  • „Jetzt wählen“ anklicken
  • unter „Ihre Wahl“ den freien Wunschtermin (Uhrzeit) anklicken
  • „Ich bestätige, dass mit dem Abschicken die Wahl sofort verbucht wird.“ anklicken
  • auf „Abschicken“ klicken

In der Hoffnung, dass viele Eltern und Schüler/-innen von dem Angebot des Sprechtages Gebrauch machen, verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen

Sabine Nolte
Realschulrektorin


1. März 2022

Hailie Piens, Tom Zydek und Arjen Naujoks beteiligen sich
am Wettbewerb "Jugend forscht"

"Wie beeinflusst die kleine Welt unter unseren Füßen das Weltklima?"

Dieser Frage gingen im Rahmen eines Regionalwettbewerbs "Jugend-forscht" die Zehntklässler Hailie Piens, Tom Zydek und Arjen Naujoks nach. Sie füllten Plastikwannen mit verschiedenen Böden. Das Ziel: Sie wollten messen, wie sich die Kohlendioxid-Werte in den jeweiligen Boxen über Monate entwickeln. Mit Messgeräten überprüften die Schüler in den vergangenen Monaten regelmäßig, unter welchen Umständen sich CO2-Konzentration, Temperatur und Luftfeuchtigkeit in den verschließbaren Boxen verändern. Ihre Erkenntnisse: In jeder Box entstand ein eigenes Ökosystem.

Während des gesamten Projekt-Zeitraums wurden sie von Biologielehrerin Ingeborg Jäger betreut. Am vergangenen Samstag stellten sie ihr Projekt einer Jury in einer Online-Schalte vor. Leider belegte das Team keinen der ersten drei Plätze im Bereich "Jugend forscht - Biologie".

Insgesamt präsentierten für den Regionalwettbewerb 94 Teilnehmerinnen und Teilnehmer von 20 Schulen 61 Projekte, davon 24 Projekte "Schüler experimentieren" (4. Klasse bis 14 jahre) und 37 Projekte "Jugend forscht" (15 bis 21 Jahre).

 

Wolfenbütteler Zeitung vom 28. Februar 2022


25. Februar 2022

Gastfamilien für südafrikanische Schülerinnen und Schüler 2022 gesucht

Der FSA Freundeskreis Südafrika sucht für sein Austauschprogramm 2022 Gastfamilien in Deutschland, die für 4 oder 8 Wochen eine(n) südafrikanische(n) Jugendliche(n) im Alter von 15 bis 18 Jahren aufnehmen. Alle Schülerinnen und Schüler sprechen Englisch. Die jugendlichen Gäste aus allen Regionen Südafrikas vermitteln ihrer Familie ein Stück ihrer faszinierenden Kultur. Sie nehmen als Hospitant/-in mit ihren Gastgeschwistern am Unterricht teil, soweit keine Ferien sind.

Die Jugendlichen kommen 2022 in drei Gruppen nach Deutschland:

Mitte Juni/Juli 4 Wochen,
Mitte November/Januar 8 Wochen und
Dezember/Januar 4 Wochen.

Der FSA Freundeskreis Südafrika organisiert die Bahnfahrt zu den Gastfamilien. Alle Schülerinnen und Schüler sind kranken-, unfall- und haftpflichtversichert. Die Gastfamilien bieten Unterkunft, Verpflegung und die Teilnahme am Familienalltag. Ein eigenes Zimmer ist nicht erforderlich.

Uns ist es ein Anliegen, über Grenzen hinweg Brücken der Freundschaft zwischen südafrikanischen und deutschen Jugendlichen zu bauen.

Weitere Informationen unverbindlich bei:

Petra Jacobi, Tel. 0521 160050, Mobil 0171 1941867, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.freundeskreis-suedafrika.de


20. Dezember 2021

Schüler der Leibniz-Realschule weihen neue Spielgeräte ein

Die Wolfenbütteler Heimatstiftung unterstützte das Projekt mit 8.000 Euro.

Die Kinder der Leibniz-Realschule Wolfenbüttel sagen DANKE!

Mit einer kleinen Feierstunde konnten jetzt zwei neue Spielgeräte auf dem Pausenhof der Leibniz-Realschule ihrer Bestimmung übergeben werden. Die Klassen 5 a und 5 c durften als erste das Klettergerät und die Drehscheibe erobern. Zuvor dankte Schulleiterin Sabine Nolte allen Beteiligten der Baumaßnahme.

In erster Linie galt es hier, der Wolfenbütteler Heimatstiftung - Axel Gummert und Michael Jassmann vom Vorstand waren persönlich vor Ort - und dem BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“ für die finanzielle Unterstützung des Projektes „Danke“ zu sagen. Mit 8.000 Euro hat sich die Heimatstiftung dort engagiert und so dazu beigetragen, dass der erste Schritt zur Umgestaltung des Schulhofes getan ist.

Die Modernisierung der Schule durch die Stadt in den vergangenen Jahren zeige, so Sabine Nolte, wie wichtig die Schule der Verwaltung sei. Und wenn nun auch noch der Schulhof demnächst aufgewertet werde, sei das Schmuckstück perfekt. Stadtrat Thorsten Drahn und Nikolas Wulze aus der Abteilung Grünflächen konnten das nur bestätigen. Und damit die Schülerinnen und Schüler beim Austoben auch immer wieder etwas erleben können, gibt es an der Schule jetzt auch einen Bundesfreiwilligen zur Betreuung in den Pausen.

(Quelle: Regionalnachrichten Wolfenbüttel)

"Schaufenster" vom 19. Dezember 2021

Wolfenbütteler Zeitung vom 28. Dezember 2021


10. Dezember 2021

Vorlesewettbewerb am Nikolaustag

Greta Buchtenkirch gewinnt den Vorlesewettbewerb 2021

Am 3. und 6. Dezember 2021 war es wieder soweit: Die Klassensieger im Vorlesen der 5. und 6. Klassen versammelten sich in der weihnachtlich geschmückten Bücherei der Leibniz-Realschule. Nachdem die Kandidaten der 6. Klassen ihre ausgewählten Bücher spannend präsentiert hatten, mussten sie ihr Können beim Lesen eines ungeübten Textes aus dem Buch „Die Schule der magischen Tiere: Eingeschneit!“ von Margit Auer unter Beweis stellen. Dabei wurden sie von ihren Daumendrückern tatkräftig unterstützt.

Greta Buchtenkirch (6 a) trat gegen Sandro Mann (6 b) an und konnte mit ihrem Buch Die !!!, Geheimnis im Spukhotel“ von Maja Vogel die Jury überzeugen. Sie wird die Schule auch beim Regionalentscheid 2022 vertreten. Von den Klassensiegerinnen Frieda Buchtenkirch (5 a),  Anna Srour (5 b) und Evelyn Hoffmann (5 c) machte Frieda Buchtenkirch mit ihrem Buch „Das Pony-Café“ von Judith Allert das Rennen. Der Überraschungstext stammte aus Hinter verzauberten Fenstern“ von Cornelia Funke.

Die Jury setzte sich traditionell aus Lehrkräften und den Vorjahresgewinnern zusammen. Ausschlaggebend bei allen teilnehmenden Schülerinnen und Schülern waren die Leseleistung bei einem unbekannten Text sowie die eigenständige Vorstellung des selbst gewählten Buches.

gez. S. Labahn

Stefanie Labahn (Lehrerin), Evelyn Hoffmann (5 c), Anna Srour (5 b),
Corinna Wulf (Lehrerin), Frieda Buchtenkirch (5 c)

Sianna Grosche (7 a), Jan Meinhardt (6 b), Stefanie Labahn (Lehrerin),
Sandro Mann (6 b), Frieda Buchtenkirch (6 a), Paul Heßler (6 a), Corinna Wulf (Lehrerin)

Mehr Fotos befinden sich in der Fotogalerie.

"Schaufenster" vom 12. Dezember 2021


3. Dezember 2021

3G-Regel bei Klassenkonferenzen

Liebe Eltern,

bitte beachten Sie, dass bei den Klassenkonferenzen die 3G-Regel angewendet wird. Ich bitte Sie daher, eine tagesaktuelle negative Testbescheinigung, eine Genesenen- oder Impfbescheinigung mitzubringen.

Alternativ hierzu können Sie einen Selbsttest bei uns in der Schule durchführen. Bitte kommen Sie dazu 30 Minuten vor Beginn der Konferenz ins Sekretariat.

Vielen Dank für Ihr Verständnis! Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

gez. Jessica Fabisiak


29. November 2021

Mobiles Impfteam am 16. Dezember 2021

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen!

Mit diesen Informationen möchte ich auf die folgende Terminverschiebung hinweisen:
Der Termin des mobilen Impfteams wird vorverlegt auf Donnerstag, 16.12.2021!

Wer kann sich impfen lassen?

  • Kinder ab 12 Jahren

  • Erwachsene, die die erste oder zweite Impfung erhalten möchten

  • Erwachsene, die ihre sog. Booster-Impfung erhalten möchten (Voraussetzung: Termin der 2. Impfung war vor min. 5 Monaten)

Welcher Impfstoff wird verwendet?

  • der mRNA-Impfstoff von der Firma Biontech

Wann und wo?

  • am 16.12.2021 in der Zeit von 11:30 Uhr bis 15:30 Uhr in der Turnhalle der Leibniz-Realschule

Wie ist der Ablauf?

  • Sie schreiben bis zum 08.12.2021 eine E-Mail ans Sekretariat: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Sie erhalten dann die Unterlagen für die Impfung (Aufklärungsbogen, Einwilligungserklärung, Anamnesebogen). Diese Bögen sind auch in verschiedenen Sprachen erhältlich.

Was muss ich zum Termin mitbringen?

  • Ausweis, Impfpass, vollständig ausgefüllte Unterlagen (Aufklärungsbogen, Einwilligungserklärung, Anamnesebogen)
  • Wenn Unterlagen fehlen, kann die Impfung leider nicht durchgeführt werden.


Für weitere Fragen steht Ihnen/euch das Sekretariat zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Sabine Nolte
Realschulrektorin


24. November 2021

Assistante de langue étrangère Noémie Cosandey

Bonjour!

Moi c’est Noémie ! La nouvelle assistante de français. Je viens de Suisse proche de Lausanne. Et oui, il n’y a pas qu’en France que le français s’utilise ! Je me réjouis de partager la culture francophone avec les élèves et les enseignants, ainsi que d’en apprendre plus sur la culture allemande en retour.

Du haut de mes 24 ans, je suis aussi enseignante primaire. J’enseigne toutes les branches, dont l’allemand. Cependant, j’ai toujours eu de la difficulté face à cette langue et c’est pour cette raison que je prends part à ce programme d’échanges. Je suis donc très heureuse de pouvoir partager mes stratégies et mes connaissances avec les élèves.

Par ma présence dans l’école, je souhaite prouver aux élèves que le français n’est pas seulement une branche scolaire, mais réellement une langue qui permet de communiquer et d’interagir avec d’autres personnes. Je pense que ce but communicatif jouera un rôle important sur la motivation des élèves face au français.

J’espère qu’après 8 mois, les élèves n’auront pas seulement eu l’occasion de goûter au chocolat suisse, mais auront aussi éprouvé du plaisir à apprendre le français !

Meilleures salutations!

Noémie Cosandey

 

Übersetzung:                                   

Fremdsprachenassistentin Noémie Cosandey

Hallo!

Ich bin Noémie, die neue Fremdsprachenassistentin für Französisch. Ich komme aus der Schweiz aus der Nähe von Lausanne. Ja, man spricht nicht nur in Frankreich Französisch! Ich freue mich, meine französische Kultur mit Schülern und Lehrern auszutauschen und auch die deutsche Kultur besser kennenzulernen.

Ich bin 24 Jahre alt und ausgebildete Grundschullehrerin. Ich unterrichte alle Fächer und auch Deutsch. Dennoch habe ich immer Schwierigkeiten mit dieser Sprache. Daher nehme ich an diesem Austauschprogramm teil. Ich bin also sehr zufrieden, meine Methoden und Kenntnisse mit Schülern anzuwenden.

In der Schule möchte ich Schülern beweisen, dass Französisch nicht nur ein Schulfach ist, sondern eine echte Sprache, mit der man reden und mit anderen Leuten interagieren kann. Ich denke, dass dieses kommunikative Ziel eine wichtige Rolle bezüglich der Motivation der Schüler für das Fach Französisch spielen wird.

Ich hoffe, dass nach 8 Monaten die Schüler nicht nur die Gelegenheit hatten, die Schweizer Schokolade zu probieren, sondern auch viel Spaß an Französisch hatten!

Mit freundlichen Grüßen

Noémie Cosandey


10. November 2021

Einladung zum Elternsprechtag am 25. November 2021

Liebe Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

die derzeitige Infektionslage in Wolfenbüttel und darüber hinaus hat uns veranlasst unsere Beratungsgespräche erneut per Telefon oder als Videokonferenz durchzuführen. Die Lehrkräfte (Klassen- und Fachlehrkräfte) und die Sozialpädagogische Fachkraft, Frau Höhne-Scholz, laden Sie und euch am Donnerstag, 25. November 2021 zu einem ca. 15-minütigen Gespräch ein. Dieses Gespräch kann als Videokonferenz oder Telefongespräch stattfinden. Auf welche Weise welche Lehrkraft das Beratungsgespräch anbietet, geht aus dem Text bei der Buchung des Termins über IServ hervor. Das heißt, dass Sie ab Freitag, 12. November 2021, bis Montag, 22. November 2021 über IServ den Termin für sich und Ihr Kind buchen können. Uns ist die Anwesenheit der Schülerinnen und Schüler bei dem Gespräch sehr wichtig!!!

Dabei gehen Sie/geht ihr bitte wie folgt vor:

  • Bei IServ anmelden und links in der Spalte auf „Alle Module“ klicken
  • „Kurswahlen“ anklicken
  • Lehrkraft auswählen, bei der Sie den Termin machen möchten und diese anklicken
  • „Jetzt wählen“ anklicken
  • unter „Ihre Wahl“ den freien Wunschtermin (Uhrzeit) anklicken
  • „Ich bestätige, dass mit dem Abschicken die Wahl sofort verbucht wird.“ anklicken
  • auf „Abschicken“ klicken

Inhalte des Beratungsgesprächs sind die Rückmeldung über den Leistungsstand, die Auswertung Online-Diagnose in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch sowie Vereinbarungen zur Weiterarbeit

WICHTIG! Am 25. November 2021 findet aufgrund des ganztägigen Elternsprechtages kein Unterricht statt.

Eine Notbetreuung für die Jahrgänge 5 und 6 wird eingerichtet. Sollten Sie von der Notbetreuung Gebrauch machen, stellen Sie bitte unter Angabe des Grundes im Sekretariat bis zum 19. November 2021 einen Antrag.

In der Hoffnung, dass viele Eltern und Schüler/-innen von dem Angebot des Sprechtages Gebrauch machen, verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen

Sabine Nolte
Realschulrektorin


17. November 2021

Weihnachtspäckchen für Kinder in Satu Mare

Auch in diesem Jahr haben sich die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 und 6 bzw. deren Familien an der Aktion „Advents- und Weihnachtspäckchen für die Kinder in Satu Mare“ beteiligt. Wir bedanken uns ganz herzlich und freuen uns darüber, dass wir einigen bedürftigen Kindern in Satu Mare eine Freude bereiten können.


13. November 2021

Schülerinnen und Schüler absolvieren Ferienschwimmkurs

Fast jedes Kind hat Freude am Schwimmen und Spielen im Wasser. Umso wichtiger ist es, das sichere Schwimmen zu erlernen und einen angstfreien Aufenthalt im Wasser zu gewähren.

An der Leibniz-Realschule ist der Schwimmunterricht für die Jahrgänge 5 und 6 ein wichtiger Bestandteil es Sportunterrichtes. Die Lehrkräfte der Schule haben festgestellt, dass insbesondere durch die Schließung der Schwimmbäder während der Corona-Pandemie die Kinder kaum noch Möglichkeiten hatten an Schwimmkursen teilzunehmen oder einfach mal baden zu gehen.

Das Aktionsprogramm des Niedersächsischen Kultusministeriums "Startklar in die Zukunft" hat den Schulen ein Sonderbudget für Maßnahmen zur Verfügung gestellt, die der Bewältigung der Auswirkungen der Corona-Pandemie dienen. Der Schulvorstand der Leibniz-Realschule hat deshalb beschlossen einen Ferienschwimmkurs für Schülerinnen und Schüler des 5. Jahrgangs einzukaufen. Eine Woche lang haben die 18 angemeldeten Kinder täglich eine Stunde Schwimmunterricht erhalten. Sieben von ihnen haben während dieses Kurses das Seepferdchen gemacht, acht schafften sogar das Bronzeabzeichen, einer hat das Schwimmen für das Abzeichen Silber geschafft. Schwimmabzeichen geben Sicherheit und helfen den Kindern ihre Schwimmfähigkeit besser einzuschätzen.

Der Ferienschwimmkurs hat den Schülerinnen und Schülern nicht nur Spaß gemacht, sondern auch ihr Selbstwertgefühl gesteigert. Ein weiterer Kurs im Ganztagsbereich soll diesen sinnvollen Unterricht fortsetzen.

Wolfenbütteler "Schaufenster" vom 14. November 2021


18. November 2021

Gedenkveranstaltung zu den Novemberpogromen 1938

Schüler/-innen lesen Auszüge aus den Kindheitserinnerungen von Lotte Strauß

Eine Gedenkveranstaltung zu den Novemberpogromen 1938 fand am 9. November am Gedenkstein vor der Herzog-August-Bibliothek in Wolfenbüttel statt. Der Stein erinnert an die einst prächtige Synagoge in der Lessingstraße und die ehemaligen jüdischen Bürger Wolfenbüttels.

Eröffnet wurde die Veranstaltung von Bürgermeister Ivica Lukanic. Die Gedenkrede hielt die Leiterin der Gedenkstätte in der JVA Wolfenbüttel, Frau Martina Staats. Schülerinnen und Schüler der Leibniz-Realschule, Selina Gebhardt, Sonetaime Gloger, Arne Naujok und Tom Zydek, lasen Auszüge aus den Kindheitserinnerungen "Über den grünen Hügel" von Lotte Strauß, einer Jüdin, die die Anna-Vorwerk-Schule in Wolfenbüttel besuchte und mit 107 Jahren 2020 in New York verstarb. Umrahmt wurde die Veranstaltung von Schülerinnen und Schülern der Musikschule unter Leitung von Ryszard Pobieda.

Alle Teilnehmer waren anschließend in das Bürgermuseum eingeladen, das derzeit eine Ausstellung von historischen Fotos jüdischer Familien aus Wolfenbüttel zeigt.

Mehr dazu im Zeitungsartikel ...

 

Wolfenbütteler Zeitung vom 10. November 2021


2. November 2021

Informationen aus der Schule

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen!

Wer hätte das gedacht, dass wir einen derart holprigen Start nach den Herbstferien haben! Am Wochenende mussten wir die Schulgemeinschaft darüber informieren, dass wir aufgrund des Ausfalls der Heizungsanlage am Montag keinen Präsenzunterricht durchführen konnten und nun ist heute Nacht die Pumpe ausgefallen und das Gebäude kalt geblieben. Ich möchte bezüglich gestern allen noch einmal herzlich danken. Es hat sehr gut geklappt mit den Buschtrommeln. Nur ganz wenige Schüler/-innen haben sich in die Schule verirrt. Auch die Lehrkräfte haben ein hohes Maß an Flexibilität gezeigt. Heute sah es natürlich ganz anders aus, weil wir selber erst um 06:45 Uhr darüber in Kenntnis gesetzt wurden. Und dann hat uns im Laufe des Vormittags auch noch die Technik einen Strich durch die Rechnung gemacht und die Videokonferenzen wurden mehrfach gestört. Nun drücken wir die Daumen, dass ab morgen wieder Ruhe einkehrt und wir zumindest verlässliche Aussagen machen können. Damit das gelingt, haben wir mit dem Bauamt folgendes abgemacht: Um 16:00 Uhr wird heute entschieden, ob wir morgen in geheizten Räumen Präsenzunterricht durchführen können oder ob wir schlimmstenfalls noch einen Tag mit VKen überbrücken müssen. Das heißt, dass Herr Zäsar heute um 16:00 Uhr alle über IServ informieren wird.

Mobiles Impfteam

Mit dieser Mail möchte ich weitere wichtige Informationen geben bzw. an sie erinnern. Am Mittwoch, 24.11.2021, in der Zeit zwischen 11:30 Uhr und 15:30 Uhr wird das mobile Impfteam bei uns im Schulzentrum sein. Folgend noch einmal die wichtigsten Informationen:

Wer kann sich impfen lassen?

  • Kinder ab 12 Jahren
  • Erwachsene, die die erste oder zweite Impfung erhalten möchten
  • Alle über 70 Jahre, die eine Auffrischimpfung erhalten möchten

Welcher Impfstoff wird verwendet?

- Der mRNA-Impfstoff von der Firma Biontech

Wann und wo?

  • am 24.11.2021 in der Zeit von 11:30 Uhr bis 15:30 Uhr in der Turnhalle der Leibniz-Realschule

Wie ist der Ablauf?

  • Sie schreiben bis zum 15.11.2021 eine Mail ans Sekretariat.
  • Sie erhalten dann die Unterlagen für die Impfung (Aufklärungsbogen, Einwilligungserklärung, Anamnesebogen). Diese Bögen sind auch in verschiedenen Sprachen erhältlich.

Was muss ich zum Termin mitbringen?

  • Ausweis
  • Impfpass
  • Vollständig ausgefüllte Unterlagen (Aufklärungsbogen, Einwilligungserklärung, Anamnesebogen)

Wenn Unterlagen fehlen, kann die Impfung leider nicht durchgeführt werden

Wann erfolgt die 2. Impfung?

  • Die 2. Impfung erfolgt vier Wochen später, also am 22.12.2021, am selben Ort und zur selben Zeit.

Ferienschwimmkurs

Während der Herbstferien hat ein Ferienschwimmkurs für Schülerinnen und Schüler des 5. Jahrgangs stattgefunden. Wir freuen uns sehr über die erreichten Leistungen und bitten alle betroffenen Schüler/-innen am Mittwoch, 3. November 2021, in der ersten großen Pause mit den Abzeichen in die Pausenhalle.

Päckchen für Satu Mare

Wie ebenfalls bereits angekündigt, unterstützt unsere Schule erneut den „Freundeskreis Satu Mare“. Diesbezüglich bitten wir die Familien der Schüler/-innen des 5. und 6. Jahrgangs Advents- bzw. Weihnachtspäckchen für Kinder in Satu Mare zu packen und bis zum Anfang übernächster Woche mit in die Schule zu bringen. Die Lehrkräfte sind euch und Ihnen sicherlich bei Fragen behilflich.

Zum Schluss möchte ich noch an die Online-Diagnose in den Hauptfächern erinnern. Diese sollte zeitnah abgeschlossen werden, damit wir den Elternsprechtag am 25. November 2021 vorbereiten können.

In der Hoffnung, dass wir uns morgen alle gesund und munter (und getestet) wieder in der Schule treffen können, verbleibe ich mit freundlichen Grüßen.

Sabine Nolte
Realschulrektorin


29. Oktober 2021

Schulstart nach den Herbstferien

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wegen eines Defektes des Heizungssystems kann die Realschule momentan nicht beheizt werden. Der Unterricht kann daher am Montag, 01.11.2021 nicht in Präsenz stattfinden.

Stattdessen wird der Unterricht in Form von Videokonferenzen zu den "normalen" Zeiten - also nach Stundenplan/Vertretungsplan - erteilt. Dafür finden sich die Schülerinnen und Schüler bitte in den virtuellen Konferenzräumen ein.

Da wir in diesem Schuljahr noch keinen VK-Unterricht erteilt haben, müssten die Hinweise und Einladungen der Lehrkräfte - besonders unserer Schüler/-innen der 5. Klassen - noch per IServ-Nachricht durch die einzelnen Lehrkräfte an diese erfolgen. Also achtet/achten Sie bitte - auch am Wochenende und ggf. am Morgen des kommenden Montag - auf entsprechende Nachrichten in euren IServ-Mail-Accounts!

Die Schulleitung geht davon aus, dass der Unterricht ab Dienstag, 02.11.2021 wieder in Präsenz in der Realschule stattfinden kann.

Gebt/Geben Sie den Inhalt dieser Nachricht bitte an die Mitschüler/-innen auch über andere Informationskanäle (Telefon, WhatsApp ...) weiter!

gez. Zäsar


14. Oktober 2021

Online-Elternabend

Hauptsache Action - Was spielt Ihr Kind?

Am 11. November 2021 findet von 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr ein Online-Elternabend statt.

Fortnite, Brawlstars, Minecraft, Roblox oder Fifa – derzeit populäre Computerspiele beinhalten zwar unterschiedliche Spielaufgaben und sind grafisch und atmosphärisch anders umgesetzt, sie haben dennoch eine Gemeinsamkeit: Sie werden mit großer Begeisterung von Mädchen und Jungen gespielt.

Die Zeit der Pandemie hat vielen Eltern gezeigt, wie wichtig und gleichzeitig anstrengend die Medienerziehung sein kann. Mütter und Väter waren noch mehr als sonst gefordert, die Medienzeiten ihrer Kinder und deren Spieleauswahl zu regeln bzw. zu begleiten. Jetzt müssen sie neben der Schule und den Freizeitinteressen, die wieder ausgeübt werden können, ein gesundes Maß an Mediennutzungszeiten finden.

Mütter und Väter werden auf diesem Online-Elternabend via Zoom über die aktuellen Lieblingsspiele von Mädchen und Jungen informiert. Ein Fortnite-Livestream gibt einen detaillierten Einblick in das beliebte Spiel. Neben den positiven Aspekten werden auch die Herausforderungen bei der Beschäftigung mit digitalen Spielen beleuchtet: Bedeutung und Einhaltung der Alterskennzeichen, Regelung von Spielzeiten, In-App-Käufe usw.

Philipp Dubberke, freiberuflicher Medienpädagoge, und Eva Hanel, Referentin für Medienpädagogik der LJS, nehmen sich nach ihren Vorträgen Zeit, die Fragen von Müttern und Vätern rund um die digitalen Spiele ihrer Kinder zu beantworten.

Die Veranstaltung wird über Zoom durchgeführt. Technische Voraussetzungen für die Teilnahme sind: PC/Laptop mit Internetzugang, Headset ODER ein Mikrofon und Kopfhörer, Webcam (optional). Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung:
Bitte bis zum 05.11.2021 per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen

Infoblatt zum Downloaden


Liebe Schülerinnen und Schüler,

nachdem wir in den vergangenen Monaten viel in unserer neuen Bücherei gearbeitet haben, steht nun endlich die Eröffnung bevor.

Ab Montag, 27. September 2021, könnt ihr bei uns Bücher ausleihen.

Dazu noch ein paar Hinweise:

Ihr könnt den Bestand der Bücherei via IServ über das Bibliotheksmodul einsehen und eure gewünschten Bücher dort vorbestellen. Natürlich könnt ihr auch einfach vorbeikommen und die Bücher direkt am Regal auswählen. Die Leihzeit beträgt drei Wochen.

Öffnungszeiten:

Geöffnet haben wir montags (für die Klassenstufen 5/6), mittwochs (für die Klassenstufen 7/8) und freitags (für die Klassenstufen 9/10) jeweils in der zweiten großen Pause von 11:10 Uhr bis 11:25 Uhr. Alle Geimpften oder Genesenen (gegen Nachweis, 2G-Regel) können zu jeder dieser Pausen Bücher ausleihen. Bitte habt Verständnis, dass ihr in der Bücherei nicht essen oder trinken und auch keine Taschen oder Rucksäcke mitbringen dürft.

Wenn ihr noch Fragen habt, könnt ihr einfach vorbeikommen, wir helfen euch gern. Solltet ihr Wünsche für Neuanschaffungen haben, schickt uns einfach eine Mail.

Bis bald. Wir freuen uns auf euch!

Euer Büchereiteam

 

Gabi und Joyce


30. Juli 2021

Einladung zur Einschulungsfeier

 

Liebe Schülerinnen und Schüler!

Wir freuen uns sehr, dass ihr nach den Sommerferien an unsere Schule wechselt. Für euch beginnt der Unterricht an der Leibniz-Realschule mit einer kleinen Feierstunde

am Freitag, den 3. September 2021 ab 12:00 Uhr in unserer Pausenhalle.

Die Einschulungsfeiern finden jeweils um 12:00 Uhr13:00 Uhr und 14:00 Uhr statt. Den genauen Zeitpunkt erhaltet ihr mit einem gesonderten Brief per Post. Bitte bringt einen Stundenplan und Schreibzeug mit. Außerdem dürft ihr zwei Begleitpersonen mitbringen. Die kleine Einschulungsfeier dauert ca. 1 Stunde.

Wir freuen uns auf euch und wünschen euch bis dahin noch eine schöne Zeit. Bleibt gesund!

Herzliche Grüße

gez. S. Nolte
Realschulrektorin

PS:
Entsprechend der Hygienebestimmungen bitten wir um das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes sowie die Einhaltung der Hygienevorschriften und Abstandsregeln. Außerdem bitten wir um einen Nachweis über ein tagesaktuelles negatives Covid-19-Testergebnis. Nach Vorabanmeldung per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!kann ein Covid-19-Selbsttest 30 Minuten vor Beginn der Einschulungsfeier in der Schule durchgeführt werden.


16. Juli 2021

Hinweise und Regelungen zur Organisation im Schuljahr 2021/2022

 

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

im Hinblick auf das neue Schuljahr hat das Kultusministerium weitere Planungen zur Organisation und Regelungen bekanntgegeben. Die kompletten Schreiben befinden sich unter folgenden Titeln auf der Schulhomepage (Elternbriefe):

  • Regelungen zu schriftlichen Arbeiten in den Schuljahrgängen 3 bis 10 für alle öffentlichen allgemein bildenden Schulen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie im Schuljahr 2021/2022

  • Hinweise und Regelungen zur Organisation der Schuljahrgänge 1 bis 10 für alle öffentlichen allgemein bildenden Schulen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie im Schuljahr 2021/2022

  • Hinweise zur Organisation der Schuljahrgänge 1 bis 10 im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie im Schuljahr 2021/2022 (Stand: 14.07.2021)

Hier nun einige Neuigkeiten daraus in Kurzform:

  1. Es wird eine "Verbindliche Einstiegsphase" im Schuljahr 2021/2022 geben. Diese dauert mindestens eine Woche und höchstens vier Wochen.
     
  2. Es wird eine nicht bewertete "Verbindliche Feststellung der Lernausgangslage" geben. Diese erlaubt Rückschluss auf den Förderprozess und ist Grundlage der Beratung der Erziehungsberechtigten.
     
  3. Es wird "Verpflichtende Fördermaßnahmen und freiwillige Unterstützungsangebote" geben.
     
  4. Bis zum 26.09.2021 dürfen keine bewerteten schriftlichen Arbeiten geschrieben werden. Diagnoseverfahren zur Ermittlung der Lernausgangslage der Schülerinnen und Schüler, die nicht bewertet werden, fallen nicht unter diese Regelung.
     
  5. Im Schuljahr 2021/2022 wird die Anzahl der schriftlichen Arbeiten grundsätzlich auf zwei Klassenarbeiten pro Woche begrenzt.
     
  6. Insgesamt wird die Anzahl der zu schreibenden Klassenarbeiten teilweise reduziert; Details werden in Fachkonferenzen geregelt und im neuen Schuljahr mitgeteilt.
Beste Grüße aus der Realschule
 
gez. Zäsar
Realschulkonrektor

12. Juli 2021

Einladung zum 1. Jugenddialog Wolfenbüttel

Online-Umfrage ab sofort und Live-Dialog am 7. September 2021

 

Der Präventionsrat und die Stadtjugendpflege Wolfenbüttel starten statt des jährlichen Fachtages Prävention den 1. Wolfenbütteler Jugenddialog. Ab sofort können sich Jugendliche unter http://www.jugenddialog-wf.de daran beteiligen.

Ausgangspunkt des Präventionsrates ist die Feststellung, dass Corona den Alltag von jungen Menschen stark beeinflusst hat. Studien zeigen, was gerade die junge Generation in der Pandemie geleistet hat und was jungen Menschen zugemutet wurde. Dies müssen die Präventionseinrichtungen in ihrer Arbeit berücksichtigen. Der Jugenddialog soll eine Rückversicherung hinsichtlich der Einschätzungen, Bedarfe und Wünsche der jungen Menschen vor Ort sein.

Die Stadtjugendpflege ist als Geschäftsführung des Präventionsrates federführend und wird darüber hinaus Sorge tragen, dass die Ergebnisse des Dialogs, die Wünsche und Forderungen an den entsprechenden Stellen, insbesondere auch der Kommunalpolitik, Gehör finden. Interessierte Jugendliche sollen so die Möglichkeit bekommen, gemeinsam für Forderungen, Vorhaben und Projekte zu streiten.

Downloads:

Einladungsschreiben an die Schülerinnen und Schüler

Plakat Jugenddialog Wolfenbüttel

Gruppenstunde/Unterrichtseinheit