Leibniz-Realschüler auf großer Schülerfirmenmesse

Schülerfirma Schreibniz präsentiert sich auf überregionaler Messe

Am 28. Februar 2018 fand in den Braunschweiger Schloss-Arkaden eine große Schülerfirmenmesse statt, bei der über 50 verschiedene Schülerfirmen aus Niedersachsen ihre Ideen präsentierten, so auch die Schülerfirma Schreibniz.

Die Schülerfirma Schreibniz der Leibniz-Realschule besteht aus Schülerinnen und Schülern des 10. Jahrganges und ist aus einem ebenfalls in der Schule durchgeführten Existenzgründerkurs hervorgegangen. Die Firma versorgt ihre eigene Schule mit allen erdenklichen Schreibwarenartikeln, von Druckerpatronen über Mappen und Stiften bis zu selbst hergestelltem Bioklebstoff. Bei diesem schulischen Projekt steht neben der Selbstorganisation der Schüler vor allem das Kennenlernen unternehmerischer Gedanken im Vordergrund. Marketing, Buchhaltung, Einkauf oder Kostenkalkulationen werden von Schülern nicht nur theoretisch, sondern eben auch ganz praktisch erprobt. Auf der Messe bot sich daher die tolle Gelegenheit, sich einem größeren Kundenkreis zu präsentieren und auch andere Schülerfirmen und deren Konzepte kennen zu lernen. Dabei wurden erstmals die selbst entworfenen T-Shirts und die neue eigene Homepage (schreibniz.de) präsentiert.

Veranstaltet wurde diese Messe von der Braunschweiger Bürgerstiftung. Die präsentierenden Schülerfirmen wurden während des Tages mehrfach von der Jury besucht und mussten ihre Firmenidee, das nachhaltige Konzept und die Einbindung in den schulischen Alltag erläutern. Das dazu erhaltene Feedback konnte zur weiteren Verbesserung der Arbeitsabläufe genutzt werden. Marcus Hilse, der Leiter der Schülerfirma Schreibniz ist sich sicher, dass die Schülerinnen und Schüler ihre Kompetenzen auf dieser Messe erweitert haben und die Optimierungsvorschläge der Jury in der nächsten Sitzung diskutieren werden.

gez. Marcus Hilse

Das Foto zeigt ein Messe-Team mit den Schülerinnen Merle Schärling und Nikita Hundertmark (hinten von links) sowie Eda Ister und Nina Junicke (vorn von links).

"Wolfenbütteler Schaufenster"


Schülerfirmenmesse in den Schloss-Arkaden

Am 28. Februar 2018 findet ab 09:30 Uhr in den Braunschweiger Schloss-Arkaden die nunmehr zweite Schülerfirmenmesse statt. Dort präsentieren Schüler verschiedener (nachhaltiger) Schülerfirmen aus Niedersachsen ihre Geschäftsideen, Produkte und Projekte.

Natürlich ist dort auch unser Team von Schreibniz vertreten und verkauft die bekannten Schreibwarenartikel. Ob es für einen der ersten Preise reicht oder ob es bei der Teilnahme bleibt, auf jeden Fall werden unsere Schüler ca. 50 andere Schülerfirmen kennen lernen, sich austauschen können und ihren Erfahrungsschatz erweitern.

Wer uns dort besuchen möchte, kann dies zwischen 10 und 19 Uhr jederzeit tun. Weitere detaillierte Informationen, auch zum Standort, finden sich auf beigefügtem Flyer. Erstmals kommen dort außerdem die neuen personalisierten Schreibniz-Shirts zum Einsatz, die in den vergangenen Wochen von Louis Hansonis und Louis Jacobi designt wurden. In diesem Zusammenhang bedanken wir uns auch ganz herzlich beim Schulverein der Leibniz-Realschule, der diesen Kauf mit 100 € unterstützt hat.

Schülerfirma Schreibniz (Presseteam)

Veranstaltungsflyer

Informationen rund um die Schülerfirmenmesse

Wolfenbütteler Zeitung vom 13. Februar 2018
 

Network For Teaching Entrepreneurship (NFTE)

 

Wie aus Interessen Geschäftsideen werden

In der Leibniz-Realschule können sich Schülerinnen und Schüler auf besondere Weise beruflich orientieren

Alternativ zum normalen Theorieunterricht können Schülerinnen und Schüler der Leibniz-Realschule mit dem Profil "Wirtschaft" praxisnahe Projekte wählen, die den Geschäftssinn schärfen und ihnen eine Orientierung für ihr Berufsleben geben. So können sie sich beispielsweise als Unternehmer versuchen - sicherheitshalber zunächst als Planspiel. Das Projekt "Network For Teaching Entrepreneurship" (NFTE), an dem 15 Schüler der neunten Klassen teilnehmen können, lässt die Jugendlichen ihre persönlichen Interessen zu einer Geschäftsidee machen.

Obwohl eine Idee mit Glück auch mal Realität werden kann, ist das Ziel von NFTE nicht die tatsächliche Produktion. Marcus Hilse, der als Wirtschaftslehrer das Projekt betreut, legt mehr Wert darauf, dass die Schüler aus ihren Fähigkeiten und Interessen etwas entwickeln und beim Planen und Durchrechnen ein Verständnis für die Vorgänge bekommen.

Mit weniger Luftschloss und mehr Handfestem haben die Schüler der Schülerfirma zu tun. Mehrere Geschäftszweige zeigen den Schülern ganz praktisch, was zu einem Unternehmen dazugehört. Einer davon läuft seit zwei Jahren erfolgreich: Das Leibniz-Eck versorgt die Leibniz-Realschüler in den Pausen mit frischen belegten Backwaren und Getränken. Das kostet Zeit, denn die Brötchen wollen bestellt und belegt werden, bevor sie verkauft werden können.

Eine Idee aus dem NFTE-Kursus wurde im Schuljahr 2015/2016 als Schülerfirma umgesetzt; ein Schreibwarenshop für nachhaltig produzierte Schulmaterialien.

 

zur Schülerfirma "Schreibniz"

NFTE-Bundesevent


1. Dezember 2016

SAT.1 zu Gast an der Leibniz-Realschule

Nachdem Maren Küppers mit ihrer Idee „Click & Help“ deutschlandweit Zuspruch erhielt, wollte nun auch der Fernsehsender SAT.1 über ihre tolle Idee berichten. Der Drehtag fand am 30. November 2016 in der Leibniz Realschule statt.

Nach einer netten Begrüßung gab es zunächst Anweisungen, wie wir uns verhalten sollten. Und dann gab es einige Bildaufnahmen aus verschiedenen Perspektiven. Als diese beendet waren, wurde noch ein Interview mit dem Kursleiter, Herrn Hilse, durchgeführt. Anschließend stand er einem Redakteur des Wolfenbütteler Schaufensters Rede und Antwort.

Am Nachmittag begleitete SAT.1 dann Maren noch zu Außenaufnahmen, um vor Ort die Situationen für die „Click & Help“-App darzustellen.

Neugierig? Die folgenden Fotos zeigen ein paar Eindrücke vom Drehen in der Schule. Der Fernsehbeitrag ist unter folgendem Link zu erreichen:

http://www.sat1regional.de/aktuell/article/hilfe-fuer-gehbehinderte-schuelerin-aus-wolfenbuettel-entwickelt-clevere-bus-app-220655.html

Fotos: Valeria Wolkow

Text: Valeria Wolkow und Louis Hansonis

"Schaufenster" vom 4. Dezember 2016

"Schaufenster" vom 30. November 2016

Mehr Infos und Fotos zum Wettbewerb "NFTE" hier.

 

 

 

Schülerfirma "Schreibniz"

Seit ca. zwei Jahren gibt es an der Leibniz-Realschule Wolfenbüttel die neue Schülerfirma "Schreibniz".

Die Schülerfirma hat täglich in der ersten großen Pause von 09:20 Uhr bis 09:35 Uhr geöffnet. Der Verkauf von Schulartikeln (z. B. Bleistifte, Kugelschreiber, Hefte, Blöcke, Mappen etc.) findet im Büro der Schülerfirma in der Pausenhalle statt. Schaut einfach mal vorbei und überzeugt Euch von den günstigen Preisen!

Weitere Infos gibt es auf der Internetseite der Schülerfirma:

            https://www.schreibniz.de

Das Team der Schülerfirma "Schreibniz"

im Schuljahr 2017/2018


Leibniz-Realschüler auf großer Schülerfirmenmesse

Schülerfirma Schreibniz präsentiert sich auf überregionaler Messe

Am 28. Februar 2018 fand in den Braunschweiger Schloss-Arkaden eine große Schülerfirmenmesse statt, bei der über 50 verschiedene Schülerfirmen aus Niedersachsen ihre Ideen präsentierten, so auch die Schülerfirma Schreibniz.

Die Schülerfirma Schreibniz der Leibniz-Realschule besteht aus Schülerinnen und Schülern des 10. Jahrganges und ist aus einem ebenfalls in der Schule durchgeführten Existenzgründerkurs hervorgegangen. Die Firma versorgt ihre eigene Schule mit allen erdenklichen Schreibwarenartikeln, von Druckerpatronen über Mappen und Stiften bis zu selbst hergestelltem Bioklebstoff. Bei diesem schulischen Projekt steht neben der Selbstorganisation der Schüler vor allem das Kennenlernen unternehmerischer Gedanken im Vordergrund. Marketing, Buchhaltung, Einkauf oder Kostenkalkulationen werden von Schülern nicht nur theoretisch, sondern eben auch ganz praktisch erprobt. Auf der Messe bot sich daher die tolle Gelegenheit, sich einem größeren Kundenkreis zu präsentieren und auch andere Schülerfirmen und deren Konzepte kennen zu lernen. Dabei wurden erstmals die selbst entworfenen T-Shirts und die neue eigene Homepage (schreibniz.de) präsentiert.

Veranstaltet wurde diese Messe von der Braunschweiger Bürgerstiftung. Die präsentierenden Schülerfirmen wurden während des Tages mehrfach von der Jury besucht und mussten ihre Firmenidee, das nachhaltige Konzept und die Einbindung in den schulischen Alltag erläutern. Das dazu erhaltene Feedback konnte zur weiteren Verbesserung der Arbeitsabläufe genutzt werden. Marcus Hilse, der Leiter der Schülerfirma Schreibniz ist sich sicher, dass die Schülerinnen und Schüler ihre Kompetenzen auf dieser Messe erweitert haben und die Optimierungsvorschläge der Jury in der nächsten Sitzung diskutieren werden.

gez. Marcus Hilse

Das Foto zeigt ein Messe-Team mit den Schülerinnen Merle Schärling und Nikita Hundertmark (hinten von links) sowie Eda Ister und Nina Junicke (vorn von links).

"Wolfenbütteler Schaufenster"


Schülerfirmenmesse in den Schloss-Arkaden

Am 28. Februar 2018 findet ab 09:30 Uhr in den Braunschweiger Schloss-Arkaden die nunmehr zweite Schülerfirmenmesse statt. Dort präsentieren Schüler verschiedener (nachhaltiger) Schülerfirmen aus Niedersachsen ihre Geschäftsideen, Produkte und Projekte.

Natürlich ist dort auch unser Team von Schreibniz vertreten und verkauft die bekannten Schreibwarenartikel. Ob es für einen der ersten Preise reicht oder ob es bei der Teilnahme bleibt, auf jeden Fall werden unsere Schüler ca. 50 andere Schülerfirmen kennen lernen, sich austauschen können und ihren Erfahrungsschatz erweitern.

Wer uns dort besuchen möchte, kann dies zwischen 10 und 19 Uhr jederzeit tun. Weitere detaillierte Informationen, auch zum Standort, finden sich auf beigefügtem Flyer. Erstmals kommen dort außerdem die neuen personalisierten Schreibniz-Shirts zum Einsatz, die in den vergangenen Wochen von Louis Hansonis und Louis Jacobi designt wurden. In diesem Zusammenhang bedanken wir uns auch ganz herzlich beim Schulverein der Leibniz-Realschule, der diesen Kauf mit 100 € unterstützt hat.

Schülerfirma Schreibniz (Presseteam)

Veranstaltungsflyer

Informationen rund um die Schülerfirmenmesse

 

Wolfenbütteler Zeitung vom 13. Februar 2018


Die Geschäftsführung der Schülerfirma Schreibniz stellte dem Schulvorstand am 19. September 2017 die Buchführung der Schülerfirma vor. Die Mitglieder des Schulvorstandes sind sehr erfreut über den Bericht.

Die beiden Vertreter der Schülerfirma loben die gute Zusammenarbeit in der Firma. Ein großes Dankeschön an die beiden.

gez. S. Nolte

     

Noah-Emil Gattermann (10 a) und Merle Schärling (10 b)

 

Schülerfirma "Leibniz-Eck"

 

Unzufrieden mit dem Status Quo kamen Schülerinnen und Schüler der Realschule vor rund zwei Jahren auf die Idee, mit dem Verkauf von belegten Brötchen, Getränken und Fladenbroten die leibliche Pausenverpflegung ihrer Schule selbst zu regeln. Im Rahmen des Profilfachs Wirtschaft/Schülerfirma wurde die Geschäftsidee zu einem Projekt, an dem sich Schüler ab der neunten Klasse beteiligen und Praxiserfahrung für das kommende Berufsleben sammeln können. Die Schülerfirma hat als Genossenschaft einen Vorstand, einen Aufsichtsrat, eine Abteilung für Buchführung und für Marketing und gibt den Schülern so die Möglichkeit, sich auf einen der verschiedenen Bereiche zu konzentrieren.

Das Leibniz-Eck lebt von viel freizeitlichem Engagement der Mitarbeiter. In der Freistunde werden die Brötchen belegt und andere Produkte in der Küche zubereitet. Andere kümmern sich um die Getränkelieferungen. Jeweils in den großen Pausen verkaufen zwei bis drei Schüler die "Snacks". Während des Unterrichts im Profilfach Wirtschaft findet die Buchführung statt und es werden organisatorische Fragen geklärt.

Die Cafeteria, die unter dem Markennamen Leibniz-Eck läuft, ist allerdings nur einer von potenziell mehreren Geschäftszweigen. Die Schüler haben die Möglichkeit andere Ideen zu entwickeln und zu verwirklichen. Manche davon haben Erfolg, andere werden schon bei der Aufstellung eines Businessplanes wieder verworfen. Leibniz-Eck jedenfalls wird so gut angenommen, dass schon ab nächstem Schuljahr ein neuer Container auf dem Schulhof in Betrieb genommen wird, von dem aus die Brötchen und Snacks verkauft werden können. Hauptziel der Schülerfirma sei allerdings nicht der Profit, sondern die Nachhaltigkeit und Qualität der Produkte.

Ein weiteres Projekt, das die Schüler spielerisch und mit Eigeninitiative auf die Berufswelt in der Wirtschaft vorbereitet, ist das „Network For Teaching Entrepreneurship“. Hierbei erarbeiten alle Schüler des Kurses jeweils ihre eigenen Geschäftsideen für ein Produkt oder eine Dienstleistung, die ihren persönlichen Interessen entspringt. In einem Vortrag am Ende des Kurses präsentieren die Schüler dann ihre Businesspläne und haben dafür manchmal auch schon einen Prototypen ihres Produktes entwickelt.