Erasmus+ ist das EU-Programm zur Förderung von allgemeiner und beruflicher Bildung, Jugend und Sport. Seine Mittelausstattung beträgt 14,7 Milliarden Euro für den Zeitraum von 2014 bis 2020. Mehr Informationen unter https://ec.europa.eu/programmes/erasmus-plus/node_de

Seit dem Schuljahr 2018/2019 nimmt unsere Schule am Projekt Erasmus+ teil.

Wir haben einen Antrag auf Förderung von Lernmobilitäten für Einzelpersonen gestellt, welcher auch bewilligt wurde. Das heißt, dass Lehrkräfte unserer Schule Fortbildungen im Ausland besuchen können. Zwei Lehrkräfte haben während der Herbstferien bereits ein Projektmanagementseminar auf Kreta besucht.

Ziel dieser Aktivitäten ist es die Anforderungen durch Globalisierung, Migration und Vielfalt gemeinsam mit anderen europäischen Schulen zu bearbeiten. In Schulpartnerschaftsprojekten können z. B.  Ideen zu inklusivem Lernen oder der Digitalisierung gesammelt bzw. ausgetauscht werden. Der nächste Schritt an unserer Schule ist, dass einzelne Lehrkräfte zu strukturierten Kursen ins Ausland fahren bzw. an europäischen Bildungseinrichtungen ihre Kompetenzen bezüglich wichtiger Inhalte der Schulentwicklung erweitern. Wir erhoffen uns davon die Verbesserung der Unterrichtsqualität und die Erweiterung der beruflichen Kompetenzen unserer Lehrkräfte. Wer sich über das Thema informieren möchte, findet hierzu auf der Seite https://www.erasmusplus.de/erasmus/ noch viele tolle Informationen.

 

 

 

Sanierung der Leibniz-Realschule Wolfenbüttel

 

Wolfenbütteler Zeitung vom 28. Februar 2019

 

Wolfenbütteler Zeitung vom 29. November 2018

 

Wolfenbütteler Zeitung vom 4. August 2018

 

Wolfenbütteler Zeitung vom 2. Juli 2016

Wolfenbütteler Zeitung vom 2. Juli 2016

 

Wolfenbütteler Zeitung vom 8. September 2015
 

Wolfenbütteler Zeitung vom 29. Juni 2015

 

Wolfenbütteler Zeitung vom 14. November 2014

 
 

Arbeitsgemeinschaften

 

Als Offene Ganztagsschule bieten wir unterschiedliche Arbeitsgemeinschaften und Förderangebote an, denn wir wollen einzelne Begabungen fördern und jedem eine Chance bieten.

Arbeitsgemeinschaften berücksichtigen die Interessen und Neigungen der Schülerinnen und Schüler und geben Anregungen für Freizeitgestaltung.

Arbeitsgemeinschaften sind für Schüler verschiedener Jarhgänge im Rahmen der Höchststundenzahl offen und erstrecken sich wenigstens über ein Schulhalbjahr. Die Teilnahme ist freiwillig. Von einer regelmäßigen Teilnahme wird ausgegangen. Die Teilnahme an Arbeitsgemeinschaften wird im Zeugnis ohne Zensur bescheinigt. Das gesamte Angebot wird zu Beginn des Schuljahres bekannt gegeben.

 

Förderunterricht:

  • Mathematik
  • Deutsch
  • Englisch
  • Prüfungsvorbereitung Klasse 10

Arbeitsgemeinschaften:

 


26. Juni 2018

Neue Fahrräder für die Leibniz-Realschule

Die Leibniz-Realschule freut sich über sieben neue Fahrräder nebst Zubehör. Unterstützt wurde die Schule vom Wolfenbütteler Real-Markt, der einen saftigen Preisnachlass bei der Anschaffung gegeben hat.

Nach den Sommerferien soll damit eine Fahrradverleih-AG auf den Weg gebracht werden, mit der Schüler animiert werden sollen, den Schulweg auf dem Fahrrad zurückzulegen. Die sieben Fahrräder sollen der Grundstock für den Fahrradverleih sein. Mit gebrauchten Fahrrädern, die im Technik-Unterricht hergerichtet werden, soll das Projekt zudem ausgebaut werden.

Wolfenbütteler Zeitung vom 26. Juni 2018


 

31. Januar 2018

Schach-AG

Lucas HilgendorfFloris Quost und Daniel Thiele haben eigenverantwortlich die Schach-AG geleitet. Im Namen des Kollegiums und der Schüler wurde ihnen großer Dank ausgesprochen und ein Präsent überreicht.

gez. Viktoria Rutz

 


Theater-AG

24. Januar 2017

„Theater-Real“ spielte im Curanum

Kurz vor den Zeugnisferien besuchte die Theater-AG der Leibniz-Realschule das CURANUM Seniorenpflegezentrum in Wolfenbüttel. „Theater-Real“ nennen sich 8 Jugendliche, die seit Oktober 2016 wöchentlich das Stück „Rapunzel“ probten. Eine neue Interpretation eines der bekanntesten Märchen ist dabei entstanden. Es ging um Streit und Versöhnung, Schuld und Vergebung. Mit viel Spielfreude präsentierten die jungen KünstlerInnen den Senioren die Ergebnisse und wurden mit viel Applaus belohnt.

gez. Anna Fagan

Gute Laune begleitet uns auf dem Weg zum Seniorenpflegeheim

Im Pflegeheim angekommen, checken wir noch alle Requisiten.

Gleich geht's los.

Frau Fagan begrüßt nettes Publikum.

Leb wohl, liebes Einhorn!

Rapunzel hatte lange Haare, so fein wie das gesponnene Gold.

"Ach Harald, ich habe so einen Heißhunger auf Rapunzel. Aber die Läden sind ja schon geschlossen."

Die Zauberin schloss das Kind in einen Turm.

Nach dem tollen Auftritt wird sich mit Pizza gestärkt.


 

Rugby-AG bei Herrn Wiegandt

Teilnehmer im 2. Schulhalbjahr 2017


 

Schulhund-AG bei Frau Fabian

 

 

15. September 2016

Ein Plan für Radschulwege

Während der Projektwoche haben 15 Schülerinnen und Schüler der Leibniz-Realschule Wolfenbüttel einen Radschulwegplan erarbeitet. Sie nahmen die Wege unter die Lupe, auf denen sie mit dem Fahrrad zur Schule fahren, und zeichneten sie in einen Plan ein. Der Plan enthält auch wichtige Tipps, wie man sich als Radfahrer in kritischen Verkehrssituationen verhalten soll.

In der Sitzung des Bauausschusses des Rates der Stadt Wolfenbüttel stellten Jeremy Kurtz, Sophie Schmidt und Maurice Helmold die Ergebnisse ihrer Radschulweg-Analyse vor. Ihr Plan soll nun Vorbild für andere Schulen werden.

"Schaufenster" vom 2. Oktober 2016

"Braunschweiger Zeitung" vom 15. September 2016

Wahlpflichtunterricht/Wahlpflichtkurse (WPK)

 

Die Inhalte der Wahlpflichtkurse dienen der Vertiefung und Erweiterung der im Pflichtunterricht erworbenen Kenntnisse. Entsprechend den Neigungen und Interessen können individuelle Schwerpunkte gesetzt werden. Verbindlich ist eine Erstwahl aus dem Bereich Mathematik/Naturwissenschaften oder eine Erstwahl aus dem Bereich Sprachen/Geschichte/Politik.

Wahlpflichtkurse sind keine Förder- bzw. Nachhilfekurse!

Welche Kurse tatsächlich eingerichtet werden, entscheidet die Fachversorgung und das Wahlverhalten der Schülerinnen und Schüler.

Die Wahl der Kurse ist verbindlich für ein SchuljahrAußer Französisch (4 Stunden) sind alle anderen Angebote zweistündig. 

Die Zensuren sind versetzungs- und abschlusswirksam.

 

Profile ab Klasse 9

Im Hinblick auf die Neigungen und auch eine spätere Berufswahl wählen die Schülerinnen und Schüler am Ende der Klassenstufe 8 ihr sogenanntes Profil.

Für alle Profile gilt:

  • Unterricht des Profils wird 4-stündig pro Woche erteilt.
  • Zensuren sind versetzungsrelevant, können aber nicht als Ausgleich für ein Hauptfach eingesetzt werden.
  • Das Profil wird für zwei Jahre (Klasse 9 und 10) festgelegt.
  • Ein Wechsel des Profils ist nicht möglich.

 

Profil 1 Fremdsprache (Französisch)

Wer sich für das Profil Fremdsprache (Französisch) entscheidet, hat dieses Fach weiterhin 4-stündig.

Profil 2 Gesundheit und Soziales

Für das Profil Gesundheit und Soziales gilt:

  • Es erfolgt eine Kooperation mit dem Curanum Wolfenbüttel. Dadurch werden die praktischen Anteile des Unterrichts im Profil deutlich erhöht.
  • Bereitschaft zur Teilnahme am Unterricht auch am Nachmittag bzw. dem außerschulischen Lernort oder zu besonderen Anlässen sollte auf jeden Fall gegeben sein.

Profil 3 Technik

Für das Profil Technik gilt:

  • Es wird in Kooperation mit der CGLS unterrichtet.
  • Es stehen nur 12 Plätze zur Verfügung (eine Zweitwahl ist erforderlich).
  • Es liegt 4-stündig am Nachmittag (voraussichtlich Donnerstag).

Profil 4 Wirtschaft

  • Wer sich für das Profil Wirtschaft entscheidet, kann wählen, ob er/sie den Kurs Wirtschaft (verbunden mit einem auf Wirtschaft ausgerichteten Mathe-Kurs), den NFTE-Kurs oder den Kurs Wirtschaft - Schülerfirma belegen möchte.
  • Der NFTE-Kurs geht in der 10. Klasse in eine Schülerfirma über.
  • Speziell im Bereich der Schülerfirmen sind Dienste, z. B. in Pausen, an Nachmittagen, an anderen Wochentagen als den WPK-Unterrichtstagen nötig. Bereitschaft zur Mitarbeit ist Voraussetzung.
  • Wechsel vom Kurs Schülerfirma zum Kurs Wirtschaft/Mathematik ist möglich.

 

Beispiele für Fächer und Themen aus unserem Wahlpflichtunterricht:

Deutsch: Science fiction; Jugendliteratur; Filmanalyse (Medien)

Englisch: Going to England - Bildergeschichten, Zeitungsartikel, Hörspiele, Videofilme

Französisch: Leben in Frankreich - Schwerpunkte: Jugend, Kultur, Familienleben, Alltag, Landeskunde

Geschichte: Nationalsozialismus: Ursachen und Folgen; Deutschland im 19. Jahrhundert, Gedenkstättenarbeit; Erinnerungskultur; Mittelalter

Biologie: Wir erforschen Lebensgemeinschaften; Mensch und Gesundheit; Verhaltensbiologie; Vererbungslehre; Schulwald

Physik: Optik: Welche Wege geht das Licht? Angewandte Physik im Alltag; Mechanische Schwingungen

Chemie: Chemie und Umwelt; Anorganische und organische Chemie (organische Verbindungen in der Nahrung - Metalle - Duftstoffe)

Gestaltendes Werken: Produktgestaltung - Gebrauchsgegenstände

Erdkunde: USA, Australien

Kunst: Amerikanische Künstler und ihre Auswirkung auf zeitgenössische Kunststile; Pop-Art; Fotografie in Theorie und Praxis

Informatik: Grundlagen der Hard- und Software; Internet; Office-Anwendungen (Word, PowerPoint)

Mathematik: Vertiefung mathematischen Grundwissens

 


NaT-Working

Unsere Schule ist angebunden an das naturwissenschaftliche Netzwerk zwischen Schülern, Lehrern und Wissenschaftlern der TU Braunschweig, eine Vernetzung von Schulen und Hochschulen. Dieses Projekt möchte Schülern und Lehrern einen direkten Zugang zum aktuellen Geschehen in Naturwissenschaften und Technik verschaffen und natürlich auch die wissenschaftliche Neugier wecken.

Im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts Chemie besteht die Möglichkeit, an Experimentiertagen im Labor experimentell zu arbeiten. In Kleingruppen werden Versuche zu unterschiedlichen Themen durchgeführt, die auch Bestandteil des WPK-Unterrichts sind. Der Besuch in der Uni soll auch dazu dienen, Kontakte herzustellen und Unterstützung bei der Berufsfindung zu leisten (z. B. Chemielaboranten, CTA ...).

 

Auszeichnung Umweltschule in Europa

Radschulwegplan