Vorlesewettbewerb

 

1. März 2019

Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs: Wer liest die „Sprechenden Tiere“ am besten?

Am vergangenen Samstag haben zehn Schulkinder im Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs gelesen. Zuvor hatten sich die Kinder in den Lesewettbewerben der 6. Klassen ihrer Schulen für den Kreisentscheid qualifiziert. Adrian Leipnitz trat für die Leibniz-Realschule an.

In der Schule am Teichgarten traten sie in zwei Runden für den Lesewettstreit an. Zunächst lasen sie Textstellen aus von ihnen selbst ausgesuchten Büchern. Danach lasen sie einen unbekannten Text, einen Auszug aus „Das Museum der sprechenden Tiere“ der Schriftstellerin Helen Cooper. Vorgegeben wurde dieses Buch vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels, der den Vorlesewettbewerb ausrichtet. Danach beriet sich die Jury ausführlich und der stellvertretende Landrat Uwe Schäfer kürte Mia Gradwald zur Siegerin im Kreisentscheid. Moderiert wurde der Wettbewerb von Solveig Wendt, Mitarbeiterin in der Kreisjugendpflege des Landkreises.

Vor dem eigentlichen Wettbewerb lernten sich die Kinder untereinander kennen und brachten einen Freund oder Freundin als Daumendrücker. Es wurde gemeinsam gespielt, zusammen Pizza gegessen, Bilderrahmen gestaltet und ein Gruppenfoto für alle ausgedruckt, damit die Vorlesenden eine schöne Erinnerung vom Tag haben. Zum eigentlichen Wettbewerb bekamen die Kinder außerdem Unterstützung von ihren Eltern, Verwandten und weiteren Freunden.

Die Jury und Moderation bestand aus (hintere Reihe, von rechts nach links): Ulrike Bracke (Kreisjugendring), Stefanie Poser (Lehrerin an der Geitelschule und Mitglied im Organisationsteam der Jugendbuchwoche), Sabine Walter (Leiterin Jugendamt Landkreis Wolfenbüttel) und Anette Goslar (AHA Kindermuseum Wolfenbüttel), Solveig Wendt (Kreisjugendpflege).

Die Vorleserinnen und Vorleser kommen von folgenden Schulen: Große Schule, Theodor-Heuss-Gymnasium, Gymnasium im Schloss, Henriette-Breymann-Gesamtschule, IGS Wallstraße, Leibniz Realschule (alle in Wolfenbüttel), Oberschule Sickte (Sickte), Schule im Innerstetal (Baddeckenstedt) und der Werla-Schule (Schladen).

Jede Schülerin und jeder Schüler erhielt einen Buchpreis und eine Urkunde.

Auf dem Bild: Die Vorleserinnen und Vorleser mit der Siegern des Kreisentscheids, Mia Gradwald vom THG in Wolfenbüttel (vordere Reihe, Zweite von links), die Jury sowie der stellvertretende Landrat Uwe Schäfer (r.): Lena Wabnitz, Svea Troßen, Adrian Leipnitz, Mia Gradwald, Josiane Mühlenkamp, Gina-Sophie Rössing, Frieda Kobmann, Jannis Kapahnke und Jakob Ränger (ohne Reihenfolge). Foto: Landkreis Wolfenbüttel


10. Dezember 2018

Die Gewinner beim diesjährigen Vorlesewettbewerb stehen fest!

Wir freuen uns für Marten Mewes (5 a) und Adrian Leipnitz (6 c)

An der Leibniz-Realschule stand am 5. und 6. Dezember 2018 der diesjährige Vorlesewettbewerb für die 5. und 6. Klassen auf dem Stundenplan. Zuvor wurde in den einzelnen Klassen ein Klassensieger ermittelt. Vor der Jury, die aus Fachlehrer(innen), Eltern und Vorjahresgewinnern bestand, galt es zunächst, ein selbst gewähltes Buch zu präsentieren und eine geübte Textpassage vorzulesen.

Die Lesevorträge wurden nach Lesetechnik, Interpretation und Textauswahl bewertet. Als dann die Punkte zusammengerechnet waren, stand Marten Mewes aus der Klasse 5 a als Sieger fest. Den zweiten Platz teilen sich Sophie Bitter (5 b) und Elina Maier (5 c).

Im 6. Jahrgang freute sich Adrian Leipnitz (6 c) über den Sieg. Er konnte mit seiner Buchvorstellung des Thrillers „Glaskinder“ von Kristina Ohlsson sowie durch das Vorlesen eines ungeübten Überraschungstextes letztlich überzeugen. Er wird die Schule beim Kreisentscheid vertreten, um dort seine Siegesserie fortzusetzen. Für alle Teilnehmer gab es Schokoweihnachtsmänner. Die Gewinner freuten sich über ihre Urkunde sowie einen Buchgutschein.

S. Labahn

Von links: Wail Bekti Raho, Djamel Mettbach, Herr Groß (Elternvertreter),

Nikolaj Zell, Elijah Franke, Adrian Leipnitz, Leon Rupprecht,

Stefanie Labahn (Lehrerin), Corinna Wulf (Lehrerin)

Von links: Corinna Wulf (Lehrerin), Elina Maier, Shannon Latzel, Hannah Schupe,

Marten Mewes, Fabienne Demaré, Sophie Bitter, Stefanie Labahn (Lehrerin)

Hier geht es zur Fotogalerie!


12. Dezember 2017

Leon Rupprecht und Alexa Fricke siegen beim Vorlesewettbewerb 2017

An der Leibniz-Realschule stand am 5. und 6. Dezember 2017 der diesjährige Vorlesewettbewerb für die 5. und 6. Klassen auf dem Stundenplan. Zuvor wurden in den einzelnen Klassen die Klassensieger ermittelt. Vor der Jury, die aus Fachlehrerinnen und Fachlehrern sowie Vorjahresgewinnern bestand, galt es zunächst, ein selbst gewähltes Buch zu präsentieren und eine geübte Textpassage vorzulesen.

Danach mussten alle Fünftklässler eine Textstelle aus dem Buch „Der kleine König Dezember“ von Axel Hacke vorlesen. Die Lesevorträge wurden nach Lesetechnik, Interpretation und Textauswahl bewertet. Als dann die Punkte zusammengerechnet waren, stand Leon Rupprecht aus der Klasse 5c als Sieger fest. Er stellte den Roman „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“ vor. Den zweiten Platz teilen sich Nina Klaas (5 a) und Mohamad Cheikhi (5 b).

Im 6. Jahrgang freute sich Alexa Fricke über den Sieg. Ihre Buchvorstellung von „Shark Island – Die Jagd nach der Mondperle“ sowie das Vorlesen eines ungeübten Überraschungstextes konnte letztlich überzeugen. Sie wird die Schule dann beim Kreisentscheid vertreten, um dort ihre Siegesserie fortzusetzen. Für alle Teilnehmer gab es eine Urkunde und Schokoweihnachtsmänner. Die Gewinner freuten sich über einen Buchgutschein.

gez. S. Labahn

Weitere Fotos befinden sich in der Fotogalerie.

 


12. Dezember 2016

Ein Highlight in der Vorweihnachtszeit – der Vorlesewettbewerb der Leibniz Realschule

Am 5. und 6. Dezember 2016 war es wieder soweit: Die Klassensieger der fünften und sechsten Klassen traten gegeneinander beim Vorlesewettbewerb an.

Nach der spannenden Präsentation ihrer ausgewählten Bücher lasen die Kandidaten der fünften Klasse einen unbekannten Textabschnitt aus dem Buch „Vogelfrei“ von Doris Meißner-Johannknecht und die Sechstklässler präsentierten eine Passage aus dem Buch „Paul vier und die Schröders“ von Andreas Steinhöfel.

Den Sieg konnte Joyce Nitti (5 c) holen, sie stellte das Buch „Die Spur der Sterne“ vor. Insaf Srour (6 b) setzte sich mit der Buchvorstellung von „Power-Ninja – der Clan des Skorpions“ gegen ihre Mitstreiter durch. Beide dürfen sich über einen Buchgutschein freuen.

A. Rathgeber

Insaf Srour, Klasse 6 b und Joyce Nitti, Klasse 5 c

 


17. Dezember 2015


Alle Jahre wieder und immer wieder aufregend:

Der Vorlesewettbewerb 2015 in der Leibniz-Realschule

 

Die sechsten Klassen konnten am 8. Dezember 2015 beim jährlichen Vorlesewettbewerb ihre Lesefähigkeiten erneut unter Beweis stellen. In vorweihnachtlicher Atmosphäre präsentierten die Klassensieger aus den drei sechsten Klassen in der ersten Runde ihre selbst ausgewählten Bücher und lasen eine Textstelle daraus vor.

Eine besondere Herausforderung stellte dann das Lesen eines ungeübten Textes aus dem Buch „Scarry Harry – Von allen guten Geistern verlassen“ von Sonja Kaiblinger dar. Dabei wurden die Wettbewerbsteilnehmer von ihren Daumendrückern tatkräftig unterstützt. Die Jury hatte es auch in diesem Jahr wieder schwer, doch am Ende gab es einen Sieger:

 

Kevin Rozgonski aus der 6 a

 

durfte sich über einen Bücher-Gutschein freuen und wird beim Kreisentscheid gegen die Sieger der anderen Schulen antreten. Den zweiten Platz teilen sich Joelle Lipke und Adam Dogan.

In der 5. Klasse traten am 4. Dezember 2015 Dahbia Melaha und Insaf Srour gegeneinander an und teilen sich den Sieg.

gez. Corinna Wulf

 

 

 

"Schaufenster" vom 20. Dezember 2015

 

zurück zum Seitenanfang